• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Fjällräven startet Projekt "Schwedische Wolle"

  • Andreas Mayer
  • Mittwoch | 07. Dezember 2016  |  10:22 Uhr
Ähnlich wie beim Daunenversprechen, arbeitet Fjällräven aktuell daran eine vollständig rückverfolgbare und transparente Produktionskette für Wolle zu schaffen und gleichzeitig die schwedische Wolle-Industrie wieder aufleben lassen.

Mit dem Daunenversprechen hat Fjällräven vor ein paar Jahren bereits ein beispiellos transparentes Produktionsverfahren für Daunen vorgestellt, das von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten in ihrer Cruelty Free Down Challenge als bester und transparentester Daunenproduktionsprozess der Branche ausgelobt wurde. Ähnlich wie beim Daunenversprechen, arbeitet Fjällräven aktuell daran eine vollständig rückverfolgbare und transparente Produktionskette für Wolle zu schaffen und gleichzeitig die schwedische Wolle-Industrie wieder aufleben lassen.

Fjällräven
Nur glückliche Schafe dürfen für Fjällräven ihre Wolle opfern....
© Fjällräven

Im Herbst 2015 kaufte Fjällräven zusammen mit dem ganzheitlich geführten Bauernhof Brattlandsgården seine ersten eigenen Schafe und hob damit das Best Practice Projekt "Schwedische Wolle" aus der Taufe. Schwedische Schafe werden heute hauptsächlich zur Fleischproduktion aufgezogen. Der Großteil der dabei anfallenden Wolle wird als ungenutztes Nebenprodukt weggeschmissen. Fjällräven will auf diese Verschwendung aufmerksam machen und gleichzeitig eine Produktionskette entwickeln, die eine absolut vollständige Rückverfolgbarkeit garantiert - so wie beim Daunenversprechen.

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Weitere Artikel …