• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Dakine wechselt erneut den Eigentümer

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 07. Dezember 2018  |  13:48 Uhr
Marquee Brands LLC hat die Lifestyle- und Sportmarke Dakine übernommen.

Teil der Akquise ist ein langfristiger Lizenzvertrag mit der JR286 Inc., die das Betriebsvermögen von Dakine erworben hatten. Marquee Brands LLC, zu denen unter anderem die Marke Ben Sherman gehört, wolle den Fokus der Marke auf die Herstellung hochwertiger Produkte für seine Kunden in den Bereichen Schnee, Surfen und Fahrrad verstärken. Dazu solle es entsprechende Teams am Dakine-Headquarter in Hood River, Oregon, sowie im französischen Annecy geben. Der bisherige Dakine-CEO Ken Meidell, seit 2016 im Amt, wechselt dafür zu Marquee Brands.

neuer_name
Das Dakine-Headquarter in Hood River bleibt auch nach der Übernahme erhalten.
© Dakine

Dakine wurde 1979 in Maui auf Hawaii gegründet. 2013 war das Unternehmen für ca. 70 Millionen US-Dollar von Billabong an Altamont Capital Partners verkauft worden und vertreibt heute unter anderem Snow-, Surf- und Biketaschen, Rucksäcke, Ausrüstung sowie Zubehör. Marquee Brands ist eine amerikanische Markenverwaltungsgesellschaft, die nach eigenen Angaben einen Umsatz von über 1,5 Milliarden US-Dollar im Einzelhandel erwirtschaftet.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL