• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Corona-Krise: TATONKA zeigt sich flexibel

  • Andreas Mayer
  • Dienstag | 19. Mai 2020  |  14:55 Uhr
Verlässliche Zusammenarbeit bedeutet für das Dasinger Traditionsunternehmen, gemeinsam mit den Händlern Lösungen für individuelle Probleme zu finden.

„Unsere Kunden können sich zu hundert Prozent auf uns als Premium-Lieferant verlassen“, betont Andreas Schechinger, Inhaber und Geschäftsführer von TATONKA. „Der Händler steht im Mittelpunkt, das war und ist das Credo unseres wirtschaftlichen Handels“, unterstreicht Schechinger. „Als Familienunternehmen profitieren wir jetzt aus unserem soliden Geschäft in der Vergangenheit und sind ein finanziell gut aufgestellter Partner.“

So liefert TATONKA derzeit Vororderaufträge flexibel aus und verlängert Zahlungsziele. „Auch in der jetzigen Krise gibt es keine Lieferengpässe, da wir auf Grund der eigenen Produktion in Vietnam Probleme in der Lieferkette und im Sourcing frühzeitig erkannt haben und rechtzeitig gegensteuern konnten. Wir verfügen über ausreichend Materialbestand in der Produktion und Lagerbestand an fertigen Produkten in unserem Lager in Dasing, so dass wir auf jeden Bedarf reagieren können.“

Keine Stornierungen, keine Zurückweisungen

Darüber hinaus betont Schechinger das Thema Verlässlichkeit auch im Umgang mit den Lieferanten in Asien und den dortigen Mitarbeitern: "Getroffene Vereinbarungen werden eingehalten und platzierte Aufträge weder storniert, noch bereits gefertigte Ware zurückgewiesen", so der Geschäftsführer und Inhaber des Outdoor-Spezialisten. "In der gegenwärtigen Krise bekommt die Tatsache, dass der Outdoor-Hersteller TATONKA seit über 30 Jahren eine firmeneigene Produktion in Vietnam betreibt, eine besondere Bedeutung."

neuer_name
TATONKAS "Open Factory" in Vietnam

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur