• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Calida wächst mit Sport

  • Astrid Schlüchter
  • Montag | 16. März 2015  |  19:26 Uhr
Der Schweizer Wäschehersteller Calida hat im Geschäftsjahr 2014 deutlich zugelegt. Der Umsatz verdoppelte sich auf 412 Mio. CHF (390 Mio. EUR). Im letzten Jahr erst hatte der Wäschespezialist überraschend seine Palette erweitert. Mit Lafuma bietet Calida neben Wäsche auch Sportbekleidung an.
neuer_name

Das operative Betriebsergebnis auf Stufe Ebit lag mit 27,2 Mio. CHF (25,7 Mio. EUR) um 30 Prozent über dem Vorjahreswert. Unterm Strich erwirtschaftete Calida in der Berichtsperiode einen um 123 Prozent höheren Reingewinn von 23,6 Mio. CHF (22,3 Mio. EUR). Der Umsatz der Marke Calida blieb nahezu unverändert, jener der Marke Aubade ging leicht zurück. Wie bereits seit Ende Januar bekannt, musste die neu übernommene Lafuma einen deutlichen Verkaufsrückgang um zehn Prozent hinnehmen.

Calida
Calida
© Calida

Mit den Zahlen habe Calida die Erwartungen der Analysten beim Umsatz knapp verfehlt, heißt es, bei den Gewinnzahlen jedoch übertroffen. Für das laufende Jahr geht die Calida-Gruppe von einem deutlich schlechteren Geschäftsergebnis aus. Die Aufwertung des Schweizer Frankens sowie die deutliche Abschwächung des Euro gegenüber dem Dollar würden die Gruppe vor große Herausforderungen stellen, so das Unternehmen.

Insgesamt erzielt die Calida Gruppe rund 75 Prozent ihrer Umsätze und Erträge in Euro. Maßnahmen zur Abfederung der negativen Währungsentwicklungen seien bereits eingeleitet worden, teilt Calida mit. Eine Neuordnung soll auch immer noch in der übernommenen Lafuma-Gruppe bei den Marken Millet und Oxbow anstehen. Dazu wird angeblich ein neuer Käufer für die Wintersportmarke Oxbow gesucht.

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL