• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Britischer Investor übernimmt Mammut

  • Ralf Kerkeling
  • Montag | 26. April 2021  |  12:46 Uhr
Die in der Schweiz ansässige Conzzeta AG gab die vollständige Übernahme von Mammut durch den Finanzinvestor Telemos Capital bekannt. Mit Telemos erhält Mammut einen neuen, starken Partner, der das Schweizer Outdoor-Unternehmen in der Weiterentwicklung des Geschäftsmodells vorantreiben wird.
neuer_name
Mammut geht mit einem neuen Partner in die Zukunft.
© Mammut

Der bisherige Mutterkonzern Conzzeta AG teilte mit, dass er mit dem britischen Finanzinvestor Telemos Capital eine Vereinbarung über den vollständigen Verkauf der Mammut Sports Group AG geschlossen habe. Die Transaktion soll demnach „vorbehältlich regulatorischer Bewilligungen“ Mitte des Jahres abgeschlossen werden.

Conzzeta will sich künftig ganz auf seinen Geschäftsbereich Blechbearbeitung konzentrieren und hatte sich im Zuge dieser Strategie in den vergangenen Monaten bereits von einigen Unternehmensteilen getrennt. Mit dem nun vereinbarten Verkauf von Mammut finde „die strategische Portfoliobereinigung ihren Abschluss“, erklärte der Konzern in einer Mitteilung.

Telemos Capital ist ein europäischer Finanzinvestor mit Schweizer Hintergrund, der sich auf starke Familienwerte, unternehmerische Investmenterfahrung und einen langfristigen partnerschaftlichen Ansatz stützt. Das Unternehmen wurde gegründet und wird geleitet von Philippe Jacobs, der auch Co-Chairman der Jacobs Holding AG, Zürich, Schweiz ist. Das Telemos Team ist sehr Bergsport begeistert und konzentriert sich auf Eigenkapitalinvestitionen in eine begrenzte Anzahl privater Unternehmen aus den Bereichen Konsumgüter, Gesundheits- und Unternehmens-dienstleistungen in ganz Europa.

Mit Telemos erhält Mammut einen neuen, starken Partner, der dem Schweizer Bergsport-Spezialisten in der Weiterentwicklung des Geschäftsmodells helfen wird. Das betrifft vor allem die drei Bereiche Produkte, (digitale) Kanäle und in das Wachstum in neuen Regionen.

„Es war mir eine grosse Freude und Ehre, den Weg von Mammut in den letzten beinahe 6 Jahren zu begleiten“, erklärte Michael Willome, der CEO von Conzzeta. „Das Team von Mammut hat in dieser Zeit bedeutende Meilensteine erreicht. Für mich war besonders die Wandlung der Produkte in ein zeitgemässes und frisches Design unter dem gleichen Anspruch an Premium Qualität und Funktionalität bemerkenswert.“ Der Outdoor-Ausstatter habe zudem sein Sortiment für Damen erweitert und das Onlinegeschäft gestärkt, so Willome.

Mammut will nach der Übernahme zusammen mit dem „neuen, starken Partner“ Telemos Capital die „Weiterentwicklung des Geschäftsmodells vorantreiben“. Oliver Pabst, der CEO der Mammut Sports Group, bezeichnete den geplanten Eigentümerwechsel als „sehr gute Nachricht“. Ziel sei es nun, die „führende Position“ der Marke „in bestehenden und neuen Märkten weiterhin auszubauen und mit nachhaltigen, innovativen sowie digitalen Produktlösungen zu überzeugen“. Nach Angaben des bisherigen Mutterkonzerns erwirtschaftete Mammut im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz in Höhe von 218 Millionen Schweizer Franken (197 Millionen Euro).

Quelle: Mammut

Ralf Kerkeling

Kerkeling

Autor: Ralf Kerkeling

Chefredakteur

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.