• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

B Corp zeichnet Sympatex aus

  • Ralf Kerkeling
  • Dienstag | 20. Juli 2021  |  10:41 Uhr
Sympatex Technologies erhält zum zweiten Mal die Auszeichnung „Best for the World™“ als B Corp-Unternehmen des Jahres 2021. Damit gehört Sympatex zu den besten 5% von 4.000 zertifizierten B Corporations weltweit.
neuer_name
Sympatex erhält die Auszeichnung zum zweiten Mal.
© Sympatex

Sympatex wurde ausgezeichnet für die herausragenden Leistungen im Wirkungsbereich Nachhaltigkeit. Das kontinuierliche Engagement in diesem Bereich ebnete den Weg für dieses beeindruckende Ergebnis.

Der Münchner Funktionsspezialist erhielt diese Auszeichnung aufgrund von Initiativen wie etwa der europäischen Industriepartnerschaft wear2wear zur zügigen Schließung des textilen Kreislaufes, für sein Angebot der weltweit ersten klimaneutralen Membran sowie für die Mitgestaltung und Erstunterzeichnung der „UN Fashion Industry Charter for Climate Action“.

„Wir möchten weiter an unserer Verantwortung arbeiten und die Impulse nutzen, die wir über das Netzwerk und über die intensiven Assessments und Auditierungen von B Corp erfahren. Sie geben uns die Möglichkeit immer wieder zu überprüfen, ob wir kontinuierlich an unseren Prinzipien treu arbeiten“, so Dr. Rüdiger Fox, Sympatex-CEO.

Als B Corp-Unternehmen muss Sympatex Technologies stets die höchsten Standards für soziale und ökologische Leistungen, öffentliche Transparenz und Rechenschaftspflichten erfüllen, um Gewinn und Zweck in Einklang zu bringen. Für den Pionier unter den textilen Funktionsspezialisten ist die Auszeichnung daher eine erneute Motivation und Bestätigung, auch weiterhin erfolgreich mit der globalen B-Corp-Gemeinschaft zusammenzuarbeiten, um täglich besser zu werden und alle Stakeholder nachhaltig positiv zu beeinflussen. Denn B Corporations sind Unternehmen, die sich sogar in ihren Firmenstatuten zu gesellschaftlichem Mehrwert und ökologischer Nachhaltigkeit bekennen.

Seit der Gründung der B Corp NGO im Jahr 2006 gibt es mittlerweile in mehr als 77 Ländern über 4.000 zertifizierte B Corporations. Das erklärte Ziel, Gewinnmaximierung und eine soziale Mission miteinander in Einklang zu bringen, verbindet alle B Corp-Unternehmen auf ihrem Weg in eine verantwortungsbewusste, ökologisch nachhaltige und sozial faire Zukunft der Wirtschaft. Nahezu 800 B-Corps aus mehr als 50 Ländern wurden in die „Best for the World 2021“ aufgenommen, darunter TOMS, Too Good To Go und Patagonia.

"Die diesjährigen "Best for the World"-Unternehmen arbeiten an der absoluten Weltspitze und zeichnen sich dadurch aus, dass sie positive Auswirkungen für ihre Stakeholder, einschließlich ihrer Mitarbeiter, Gemeinden, Kunden und der Umwelt, schaffen. Wir sind stolz auf die Gemeinschaft der Stakeholder-getriebenen Unternehmen, die wir in den letzten 15 Jahren aufgebaut haben; gemeinsam marschieren wir auf unsere kollektive Vision eines inklusiven, gerechten und regenerativen Wirtschaftssystems für alle Menschen und den Planeten zu“, so Juan Pablo Larenas, Executive Director von B Lab Global.

Die B Corp-Zertifizierung basiert auf der verifizierten Leistung eines Unternehmens im sogenannten B Impact Assessment. Dabei werden die fünf Kategorien Unternehmensführung, MitarbeiterInnen sowie Auswirkungen auf die Umwelt, KundInnen und die Gesellschaft bewertet. Insgesamt 200 Fragen müssen die teilnehmenden Unternehmen dafür beantworten, das B Impact Assessment wird dabei jedes Jahr anspruchsvoller. Umso bemerkenswerter ist es, dass Sympatex die Auszeichnung bereits zum zweiten Mal erhält. Denn schon im Jahr 2019 hat Sympatex es auf die B Corp-Bestenliste geschafft.

Sympatex-CEO Dr. Rüdiger Fox ist stolz darauf, einer der „Best for the World™“ zu sein: „Nachhaltigkeit ist für uns der Kern jedes Handelns und diese Auszeichnung honoriert und bestätigt unser jahrelanges, ambitioniertes Engagement, den Textilkreislauf gemeinsam mit unseren Brandpartnern zu schließen und eine nachhaltige Textilindustrie voranzutreiben.“

Quelle: Sympatex

Ralf Kerkeling

linkedin
Kerkeling

Autor: Ralf Kerkeling

Chefredakteur