• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Astore, Ternua und Lorpen schließen sich zur Ternua Group zusammen

  • Astrid Schlüchter
  • Freitag | 30. Januar 2015  |  09:26 Uhr
Die Ternua Group mit Sitz im spanischen Mondragon ist die neue spanische Dachmarke der Marken Astore, Ternua sowie Lorpen und gleichzeitig Spanischer Marktführer in puncto Outdoorbekleidung und Equipment.

Seit Januar 2015 ist die Ternua Group die neue spanische “Holding”, spezialisiert auf die Entwicklung, Design, Produktion und Vermarktung von Bekleidung und Sportbekleidung im hoch-technischen Sport- und Outdoor-bereich. Die Ternua Group setzt sich aus den Marken Ternua, Lorpen und Astore zusammen. Mit einem Umsatz von 27 Millionen Euro und einer Belegschaft, die sich aus 175 Mitarbeitern zusammensetzt, behauptet sich die Marke in Spanien als Vorreiter und Marktführer im Outdoorbereich.

Ternua Group
Ternua Group
© Ternua Group

“Schaffung von Werten”, das ist das Leitmotiv der neuen Ternua Group, die für Innovation, Technologie und Design steht. Eine effiziente und komplexe Versorgungs- und Produktionskette deckt dabei verschiedene geografische Gebiete, Produktkategorien und Vertriebswege ab.

Die internationale Ausrichtung ist der strategische Fokus der spanischen Ternua Group. Zu den aktuellen Kunden zählen Händler in Europa, USA und Asien. Inzwischen stammen bereits 25% des Umsatzes aus den 50 internationalen Märkten, in denen die Gruppe aktiv ist. Hauptsitz der Ternua Group ist Mondragón (Spanien). Zusätzlich verfügt die Gruppe über eine Niederlassung in Toronto (Kanada) und eine Produktionsstätte in Puebla (Mexiko). Ein effizientes, logistisches Netzwerk kann auch die international wachsende Märkte bedienen. Dazu gehört ein automatisiertes Logistikzentrum mit hoher Kapazität in Europa sowie logistische Dienste in Hong Kong (China) und in Bufalo (USA). Desweiteren gibt es eine Produktionsstätte in Etxalar (Spanien), in der vor allem die technischen Socken der Marke Lorpen produziert werden. Ein Entwicklungs- und Einkaufsbüro in Shanghai (China) gehört ebenfalls zur Ternua Group.

Momentan verfügt die Ternua Group in Spanien über eine Marktanteil von 12% im Outdoorsektor (ohne die Eigenmarke). Auf internationalem Niveau strebt das Unternehmen für 2016 einen Export-Anteil von 35% an, mittelfristig sind sogar 50% geplant.

linkedin
Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL