• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Sympatex gewinnt Future Materials Award 2014

  • Astrid Schlüchter
  • Freitag | 28. November 2014  |  10:17 Uhr
Jetzt ist es offiziell: Sympatex Technologies gewinnt den „Future Materials Award 2014“. Die ökologische Alternative unter den textilen Funktionsspezialisten konnte sich in der Kategorie „Best Innovation – sportswear and outdoor apparel“ mit der Technologie Sympatex Phaseable gegen sechs weitere Finalisten erfolgreich durchsetzen.

Die Apparel Technologie Sympatex Phaseable überzeugte die hochkarätige Experten-Jury. Das 2,5 Lagen Laminat ermöglicht eine intelligente Klimaregulierung durch dynamische Wärmeisolierung. Der Award des „World Textile Information Network“ (WTiN) wurde am gestrigen Mittwochabend im Rahmen einer feierlichen Gala im „The Westin Bellevue Dresden“ von der preisgekrönten Journalistin Nadine Dereza (u.a. Financial Times, CNN, BBC) sowie Charles Beauduin, CEO Van de Wiele Group und President CEMATEX, überreicht.

Das Gewinnerprodukt Sympatex Phaseable beweist sich insbesondere bei hoher körperlicher Anstrengung wie beispielsweise im Sport und bei Outdoor-Aktivitäten. Die 20-köpfige Experten-Jury des Future Materials Award – bestehend aus führenden Fachjournalisten sowie hochkarätigen Vertretern aus Industrie und Forschung – zeigte sich von der technischen Lösung begeistert: „Eine sehr interessante und gelungene Entwicklung – insbesondere auch aus ökologischer Sicht.“

Das 2,5 Lagen Laminat funktioniert wie folgt: Die dreidimensionale halbe Lage auf der Innenseite des Laminats liegt in Form von Schaumpunkten nur punktuell auf der Haut auf. In den Ruhephasen des Sportlers entsteht somit eine isolierende Luftschicht zwischen Haut und Laminat. Steigt die körperliche Aktivität, bringt die entstehende Feuchtigkeit die kompakt hydrophile Sympatex Membran zum Aufquellen. Dadurch verschwinden die Schaumpunkte, der Abstand zur Haut verringert sich und das Laminat liegt näher an der Haut. Somit wird eine erhöhte Feuchtigkeitsableitung und Atmungsaktivität gewährleistet. Zusätzlich steigt die Atmungsaktivität bei zunehmender körperlicher Aktivität durch die dynamische Klimaregulierung an.

linkedin
Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …