• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Puma weiter auf dem Sprung

  • Freitag | 27. Juli 2018  |  08:00 Uhr
Trotz des starken Euros brummt das Geschäft des Herzogenauracher Weltkonzerns. Zum Leidwesen des Sportfachhandels stieg aber auch der Anteil des eigenen Einzelhandels und E-Commerce.
neuer_name
Puma-CEO Björn Gulden
© Christoph Maderer/PUMA

Das Umsatzwachstum von Puma setzte sich im ersten Halbjahr 2018 weiter fort. Die Umsätze erhöhten sich in der Berichtswährung Euro um 10,5 Prozent. Währungsbereinigt, also ohne die Effekte des aktuell starken Euros, konnte die Puma die Umsätze um 18,3 Prozent steigern. Das Segment Schuhe war erneut Haupttreiber; Textilien und Accessoires verzeichneten im zweiten Quartal zweistellige Wachstumsraten.

Pumas eigene Einzelhandelsumsätze inklusive des E-Commerce-Geschäfts, erhöhten sich währungsbereinigt um 23,7 Prozent. Der Anteil am Gesamtumsatz betrug im ersten Halbjahr 2018 22,5 Prozent (21,8 Prozent im Vorjahr). Gründe für den Umsatzanstieg waren ein Wachstum auf vergleichbarer Basis in unseren bestehenden Geschäften, die Eröffnung neuer Geschäfte und ein anhaltend starkes Wachstum im E-Commerce.

Die Vertriebsqualität stehe dennoch weiterhin im Fokus bei Puma, so das Unternehmen. "Für uns hat der Mehrwert, den wir unseren Handelspartnern bieten, oberste Priorität. Wir arbeiten jeden Tag daran, einen positiven Beitrag zu deren Geschäft zu liefern und es weiter zu verbessern. Das Feedback unserer Handelspartner ist weiterhin gut. In den meisten Vertriebskanälen beginnen Einzelhändler, Puma mehr Regalfläche einzuräumen, sodass wir unser Geschäft auf eine breitere Auswahl von Produkten stellen können".

Infolge der Ausschüttung von rund 70 Prozent der Puma-Aktien an die Aktionäre der Kering S.A. ist der Streubesitz von rund 14 auf 55 Prozent angestiegen. Mit einer Satzungsänderung wurde ferner eine neue Governance-Struktur entlang des in Deutschland üblichen dualistischen Modells mit Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen. Der Vorstand besteht aus Bjørn Gulden (CEO), Michael Lämmermann (CFO) und Lars Sørensen (COO). Der Aufsichtsrat besteht aus Jean-François Palus (Vorsitzender), Jean-Marc Duplaix, Béatrice Lazat und Thore Ohlsson, die von den Aktionären gewählt wurden, sowie Martin Köppel und Bernd Illig, die von den Arbeitnehmern gewählt wurden.

Andreas Mayer