• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

PrimaLoft startet tolle Aktion auf der ISPO

  • Andreas Mayer
  • Montag | 02. Februar 2015  |  12:55 Uhr
Nach der erfolgreichen Einführung der Performance Down Blend Hybridisolation kündigt PrimaLoft eine Charity-Tauschaktion speziell für Einzelhändler an. Händler sind zum PrimaLoft Stand eingeladen, ihre gebrauchte Winterjacken und -mäntel gegen eine Jacke aus PrimaLoft Gold Insulation Down Blend einzutauschen.

Händler aus ganz Europa sind eingeladen, im Zuge der kommenden ispo 2015 ihre gebrauchten, sauberen und in gutem Zustand erhaltenen Wintermäntel und –jacken am PrimaLoft Stand A6 – 304 abzugeben und gegen eine neue PrimaLoft Gold Insulation Down Blend Jacke einzutauschen (nur solange der Vorrat reicht). Die gesammelten Jacken und Mäntel spendet PrimaLoft in weiterer Folge der Obdachlosenhilfe des Münchner Klosters St. Bonifaz, um Obdachlose speziell für die kalten Wintermonate zu unterstützen.

PrimaLoft
PrimaLoft mit toller Aktion auf der ispo
© PrimaLoft

„Der “PrimaLoft Retailer Coat Swap“ ermöglicht Händlern, welche die ispo besuchen, etwas Wärme für Menschen zu spenden, die Not leiden“, sagt Jochen Lagemann, Managing Director Europe & Asia. „Wir begrüßen die Gelegenheit, uns für eine gute Sache gerade in München einzusetzen – jene Stadt in der alljährlich die ispo stattfindet, aber auch unser europäisches Headquarter ansässig ist.“ Die Messegäste können sich täglich selbst ein Bild von dem Fortschritt der Tauschaktion machen: Die abgegebenen Jacken und Mäntel werden am “PrimaLoft Demo-Point“ beim Osteingang in der Halle A6 gesammelt. „Wir hoffen, dass der Kleiderberg im Verlauf der ispo schnell wächst und wir der Obdachlosenhilfe St. Bonifaz im Anschluss viele warme Bekleidungsstücke bringen können“, so Lagemann.

„Wir freuen uns, dass neben dem guten Zweck die Händler die Möglichkeit haben, mit der Tauschaktion die PrimaLoft Performance Down Blend Produkte zu testen, bevor diese ab Herbst in Ihren Geschäften verkaufen werden“, sagt Lagemann.

linkedin
Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur