• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Garmin: Neue Strukturen im Außendienst und Handelsoffensive

  • Andreas Mayer
  • Donnerstag | 30. August 2018  |  22:10 Uhr
Ganzheitliche Beratung der Vertriebspartner und ein neues POS-Konzept mit interaktiven Möbeln für ein modernes Shopping-Erlebnis stehen im Fokus der aktuellen Garmin-Handelsoffensive.

Die rasante Entwicklung auf dem Markt für Navigationsgeräte, Sportprodukte und Wearables führt zu einer immer stärkeren Konvergenz der stationären Handelskanäle. Um Händler in Produkt- und Strategiefragen zukünftig besser beraten zu können, hat Garmin die bisher nach Produktbereichen getrennten Vertriebsteams zusammengelegt. Die insgesamt 14 Außendienstmitarbeiter in Deutschland verantworten zukünftig kleinere Regionen, beraten dort aber sowohl große Flächenmärkte als auch kleine Spezialisten.

„Die Umstrukturierung war ein logischer Schritt, um den Herausforderungen des Consumer-Marktes und den Bedürfnissen unserer Handelspartner gerecht zu werden“, so Mathias Paul, Manager Sales bei Garmin Deutschland. „Unsere Händler schätzen es, einen festen Ansprechpartner im Unternehmen zu haben. Mit der neuen Struktur können wir noch umfassender beraten und beim Abverkauf unterstützen, da sich der Außendienst in allen Belangen seines Gebiets auskennt und Marketing- und Vertriebsaktionen zielgerichteter mit seinen Händlern planen kann.“

Angepasst wird auch die Präsentation am Point of Sale. „Ziel ist es, unsere beratungsintensiven Produkte erlebbar zu machen und unsere Kunden direkt am POS bei der Auswahl des für sie richtigen Gerätes an die Hand zu nehmen“, erklärt Simone Weber, Manager Marketing bei Garmin Deutschland.

neuer_name
Thekendisplay aus dem neuen POS-Programm
© Garmin

Herzstück des neuen POS-Auftritts, der zunächst allerdings nur im CE-Handel umgesetzt wird, ist eine Möbelserie in verschiedenen Ausführungen und Größen mit so genannter „Lift and Learn“-Funktion: beim Abheben der Produkte vom Terminal werden interaktive Inhalte aktiviert, die interessierten Kunden automatisch die USPs der Geräte näher erklären und dem Händler Zeit für weiterführende Kaufentscheidungsgespräche eröffnen.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur sportFACHHANDEL / Wanderlust / SkiMAGAZIN