• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

China: Jagd nach internationalen Marken

  • Andreas Mayer
  • Dienstag | 21. April 2020  |  11:53 Uhr
Die international tätige Alibaba Group reagiert auf die weiter steigende Nachfrage der chinesischen Verbraucher nach internationalen Produkten und Marken. In den kommenden zwölf Monaten sollen 1.000 neue internationale Marken per E-Commerce angeschlossen werden.
neuer_name

Tmall Global, die Crossborder-B2C-Plattform der Alibaba Group, hat sich zum Ziel gesetzt, in den kommenden zwölf Monaten 1.000 neue internationale Marken auf seine E-Commerce-Plattform zu bringen.

Der Plan, der auf dem live gestreamten Global Partners Summit von Tmall Global angekündigt wurde, ist Teil des 200 Milliarden Dollar schweren Fünfjahres-Importprogramms, das Alibaba auf der ersten China International Import Expo in Shanghai 2018 vorgestellt hatte.

Um den Onboarding-Prozess zu beschleunigen, führt Tmall Global ein englischsprachiges Kundenservice- und Selbstbedienungs-Registrierungssystem für Marken ein. Es wird sichergestellt, dass neue Stores innerhalb von 30 Tagen nach der Registrierung eröffnet werden.

Nach Angaben von Tmall Global sind bereits über 25.000 Marken aus 92 Ländern und Regionen auf der Plattform. Über 80 Prozent von ihnen treten so zum ersten Mal auf den chinesischen Markt. Tmall Global wurde 2014 ins Leben gerufen und ist eine Erweiterung von Tmall, der Plattform der Alibaba Group, die auf die steigende Nachfrage der chinesischen Verbraucher nach internationalen Produkten und Marken eingeht.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur