• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Bravo Sports übernimmt Nutcase

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 21. Oktober 2016  |  17:24 Uhr
Bravo Sports, mit mehreren Marken im Skateboardmarkt aktiv, erwirbt Nutcase.

Dass Fahrradhelme nicht immer langweilig sein müssen, sondern mit ausgefallenen Designs sogar zu einem Lifestyleprodukt werden können, hat Nutcase mit Sitz in Portland seit der Gründung 2006 bewiesen. Nun wird das junge Unternehmen von Bravo Sports übernommen.

„Schutzausrüstung ist ein wesentliches Wachstumssegment für uns“, erklärt Leonardo Pais, CEO von Bravo Sports. „Wir haben uns auf die Expansion der Spezialanbieter-Division von Bravo Sports fokussiert und freuen uns, Nutcase als Fahrradhelm für Radler jeden Alters weltweit anbieten zu können.“

neuer_name
Neuer Eigentümer für die stylischen Nutcase-Helme
© Eurobike

Michael Morrow, Gründer und Präsident von Nutcase erklärt: „Der perfekte Zeitpunkt ist jetzt, die nächste Wachstumsphase der Marke Nutcase in Angriff zu nehmen. Dieser Merger ermöglicht unseren weltweiten Produktdesign-, Brand-Marketing- und Vertriebsorganisationen, weiter Innovationen im Helmmarkt voranzutreiben. Unser Schwerpunkt wird weiter darauf liegen, Kreativität mit Technologie zu verschmelzen, um sowohl den Sicherheitsanforderungen als auch den Lifestyle-Ansprüchen von Fahrradfahrern auf der ganzen Welt gerecht zu werden.“

Bravo Sports mit Sitz im Großraum Los Angeles ist mit mehreren Marken wie beispielsweise 661, Darkstar, Kryptonics oder Sector9 vor allem im Skateboardmarkt aktiv. Das Unternehmen gehört zur Transom Capital Group, einer auf mittelständische Unternehmen spezialisierten Private-Equity-Gesellschaft. Das Nutcase-Headquarter soll in Portland verbleiben.

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL