• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Birkenstock baut Görlitzer Werk aus

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 20. November 2018  |  08:11 Uhr
3 Millionen Euro investiert Birkenstock für einen neuen Sozialbau für den Produktionsstandort in der Lausitz. Das Görlitzer Werk ist der weltweit größte Standort der Schuhmarke.
neuer_name
Richtfest für den neuen Sozialbau im Werk Görlitz. Insgesamt hat Birkenstock in den vergangenen 18 Monaten einen deutlich zweistelligen Millionenbetrag in den Standort investiert.
© Birkenstock

Der Sozialbau mit einer Gebäudenutzfläche von rund 1.200 Quadratmetern beheimatet Umkleiden, Sanitärräume für rund 650 Arbeitskräfte sowie einen großzügigen Pausenraum mit Außenbereich. Mit der 3-Millionen-Euro-Investition wolle man auch zeigen, wie wichtig der Standort dem Unternehmen ist. Sean Harris, Chief Administration Officer der Birkenstock Group, kommentiert: „Birkenstock ist als einer der drei größten und zudem wachsenden Arbeitgeber im Raum Görlitz mittlerweile ein wichtiger stabilisierender Wirtschaftsfaktor. Wir sind uns der Verantwortung, die daraus resultiert, bewusst. Mit dem Neubau werten wir nicht nur unseren Produktionsstandort auf, sondern vergrößern auch ganz bewusst unseren Fußabdruck in der Region.“ In das Görlitzer Werk, dem größten der Birkenstock Gruppe, sei nach Unternehmensangaben allein in den letzten 18 Monaten ein deutlich zweistelliger Millionen-Euro-Betrag investiert worden.

neuer_name
Sean Harris, Görlitz-OB Siegfried Deinege und Werksleiter Hilmar Knoll (vlnr.) beim Richtfest.
© Birkenstock

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …