• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Amer Sports steht vor der Übernahme

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 11. Dezember 2018  |  12:51 Uhr
Ein Investoren-Konsortium unter Führung des chinesischen Sportartikelherstellers Anta Sports hat nun ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für Aktien der Amer Sports Corporation angekündigt.

Unter dem Namen Mascot Bidco Oy hat sich ein Investoren-Konsortium gebildet, das die Übernahme des finnischen Sportkonzerns Amer Sports vorbereitet. Zum Konsortium gehören neben Anta Sports der FV Fund, das Investmentvehikel von Lululemon-Gründer Chip Wilson Anamered Investments sowie der chinesische Social Media-Riese Tencent. Die Investoren bieten 40 € pro Amer-Aktie. Ein endgültiges Angebot zur Übernahme der Aktien soll „am oder um den 20. Dezember“ veröffentlicht werden. Wichtige Einzelaktionäre von Amer Sports haben demnach dem Angebot bereits zugestimmt. Der Amer-Verwaltungsrat hat zudem einstimmig beschlossen, den Aktionären das Übernahmeangebot zu empfehlen.

neuer_name
Anta Sports betreibt in China weit über 11.000 Geschäfte und ist beispielsweise offizieller Ausrüster des Organisationskomitees der Olympischen Winterspiele 2022 in Beijing.
© Anta Sports

Laut der aktuellen Investoren-Mitteilung von Amer Sports beabsichtige das Investoren-Konsortium unter anderem, das Geschäft von Amer in China durch die Anbindung an das Anta-Vertriebsnetz auszubauen. Dabei solle Amer unabhängig von Anta Sport bleiben, das Amer-Management solle an Bord bleiben, das Headquarter weiterhin in Helsinki.

neuer_name
Große Nummer in China: Anta Sports will das eigene Vertriebsnetz nutzen, um die Amer-Marken in China noch bekannter zu machen.
© Anta.com Screenshot (11.12.18)

Der Anta Sports CEO Ding Shizhong freue sich, die Amer Marken, wie beispielsweise Salomon, Atomic, Wilson, Suunto oder seit Mai diesen Jahres auch Peak Performance in China breiter einzuführen. Das 1991 gegründete Anta Sports betreibt insgesamt über 11.300 eigene Stores (Stand: Ende Juni), darunter 9650 Anta und Anta Kids Stores sowie knapp 1250 Fila-Stores. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2017 einen Umsatz von 16,69 Milliarden RMB (entspricht ca. 2,12 Mrd. Euro). Das Angebot für Amer Sports hat einen Wert von insgesamt über 4,6 Milliarden Euro.

Marcel Rotzoll

linkedin
Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL