• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Adidas Gruppe erweitert World of Sports

  • Astrid Schlüchter
  • Montag | 18. Juli 2016  |  10:06 Uhr
Adidas legte in der Firmenzentrale in Herzogenaurach offiziell den Grundstein für zwei neue Mitarbeitergebäude.

Die `Campuserweiterung Süd´ ist eine weitere wichtige Voraussetzung für das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens und sieht ein neues Bürogebäude für über 2.000 Mitarbeiter sowie ein Veranstaltungsgebäude mit integriertem Mitarbeiterrestaurant vor. Zudem wird ein weiteres Parkhaus entstehen. Auch wenn die Fertigstellung erst für Ende 2018 geplant ist, hatten die Gäste der Grundsteinlegung bereits heute die Möglichkeit, die geplanten Gebäude mit 3D-Brillen virtuell zu erleben.

Adidas
Erster Eindruck mit 3D-Brillen: Adidas Gruppe erweitert World of Sports
© Adidas

„Wir haben heute nicht nur den Grundstein für zwei neue Gebäude gelegt, sondern auch für den langfristigen Erfolg der Adidas Gruppe. Unsere Mitarbeiter sind das Herz dieses Unternehmens und es ist unser klares Ziel, auf der World of Sports die attraktivsten Arbeitsplätze zu schaffen, um auch weiterhin die besten Talente aus aller Welt nach Herzogenaurach zu locken“, so Herbert Hainer, CEO der Adidas Gruppe.

‚Arena‘, das neue 50.000m² große Bürogebäude, wird auch der zukünftige Haupteingang der ‚World of Sports‘ sein. Durch seine Offenheit und Leichtigkeit verbindet es sich außergewöhnlich gut mit der Dynamik des Sports. Bereits der Eingang ist wie ein Spielertunnel konzipiert und vermittelt Stadionatmosphäre. Im Erdgeschoss stehen Umkleideräume zur Verfügung, von denen aus man direkt auf die Laufstrecke gehen kann. „Das neue Bürogebäude bietet unseren Mitarbeitern ein ideales Arbeitsumfeld, um ihr volles kreatives Potenzial zu entfalten, zusammenzuarbeiten und Ideen auszutauschen“, sagt Karen Parkin, Personalchefin der Adidas Gruppe.

Das 14.000m² große Veranstaltungsgebäude ‚HalfTime‘ wurde vom dänischen Architekturbüro COBE designt. Es kombiniert Event- und Restaurantfläche und stellt die Verbindung vom neuen südlichen zum alten nördlichem Campus dar. Lichtdurchflutet und nach allen Seiten offen verdeutlicht das Gebäude, dass es für die Adidas Gruppe nach außen keine Grenzen gibt, die sie sich nicht selbst setzt. Der ‚Pavillon im Grünen‘ bietet Platz für 5.000 Personen.

Die beiden Neubauten werden in die parkartige Landschaft des Campus eingebettet. Die Außenanlage im Campus Süd wird vom Architekturbüro LOLA neu konzipiert. Die Gebäude werden durch verschiedenfarbige Wege, sogenannte`Sterne´, verbunden, die auch als Treffpunkte für Meetings und Sportaktivitäten genutzt werden können. So wird es auf dem ‚Stern’, der den Südcampus mit dem Nordcampus verbindet, Sitzmöglichkeiten, ein Multifunktionssportfeld und andere sportliche Angebote geben. Am neuen Haupteingang wird ein großer See entstehen. Dieser dient nicht nur als gestalterisches Element und natürliche Begrenzung, sondern stellt auch die komplette Kühlung von ‚HalfTime‘ über ein innovatives, nachhaltiges Konzept sicher.

linkedin
Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL