• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Smart Wearables weiter auf dem Vormarsch

  • Andreas Mayer
  • Sonntag | 14. Dezember 2014  |  17:15 Uhr
Laut einer Studie von Juniper Research wird sich der Bedarf an Smart Watches und Armbändern mit Sensortechnik, wie z.B. den Activity Trackern, bis 2018 verdreifacht haben.

Der Markt für Wearables war noch nie so groß wie im Moment. So wächst der Bedarf an den kleinen elektronischen Geräten, die unmittelbar am Körper getragen werden. Die Rede ist dabei insbesondere von Activity Trackern, Fitness Armbändern und Smart Watches mit Sensortechnik.

Das Marktforschungsinstitut Juniper Research legte vor kurzem zum Thema „Smart Health & Fitness Wearables: device strategies, trends & forecasts“ die Ergebnisse vor. Laut dieser Studie bleibt das Fitness-Segment der dominante Bereich, vielmehr wird sich die Nachfrage von Smart Watches bis 2018 sogar verdreifacht haben. Einfache Fitnessarmbänder werden bis dahin zu den gängigen Massenartikeln gehören, wie z.B. das Xiomi MiBand. Hochwertige Produkte wie das Fitbit Surge, das neue Fitnessarmband von Microsoft und das Samsung Gear Fit werden sich durch verbesserte Technologien und Funktionen weiter etablieren.

Fitbit wird wohl weiterhin den Markt beherrschen. Darüber hinaus prophezeit Juniper den Bedarf an neuen, technischen Geräten nicht mehr nur für den Sport, sondern auch für den medizinischen Bereich. Zu den Haupterfolgsfaktoren zählen die Marktforscher eine optimale Anbindung ans Smartphone, umfangreiche Sensoren für Anwendungen im Gesundheits- und Sportbereich sowie stromsparende Displays.

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur sportFACHHANDEL / Wanderlust / SkiMAGAZIN

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.