• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Morotai plant weiteres Wachstum

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 24. August 2018  |  11:49 Uhr
Nach etwas mehr als einem Jahr am Markt plant das Athleisure-Start-Up Morotai für 2018 bereits mit 2,8 Millionen Euro Umsatz. Weiteres Wachstum ist fest eingeplant.
neuer_name
Rafy Ahmed
© Morotai

Zwar begann das Label Morotai bereits zum Jahreswechsel 2017 mit dem Verkauf der ersten Sportswear-Kollektion im eigenen Onlineshop. Bekannt wurde das Start-up aber durch einen erfolgreichen Auftritt in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“. Anschließend ging es rasant bergauf. Die Wöhrl-Gruppe, Intersport, Breuninger oder Engelhorn gehören zu den Vertriebspunkten, hinzu kommen Online-Händler wie Zalando oder About You. Neben Deutschland ist man in Österreich und der Schweiz aktiv, vereinzelt werden auch Läden in Finnland und Großbritannien beliefert. In Pakistan, dem Herkunftsland des Gründers und Designers Rafy Ahmed, wolle man sich mit einem Cross-Channel-Konzept neben „den Platzhirschen Adidas und Nike etablieren“.

neuer_name
Gelistet bei der Wöhrl-Gruppe, Intersport, Breuninger oder Engelhorn: Das Start-Up Morotai plant für 2018 mit 2,8 Millionen Euro Umsatz.
© Morotai

2018 erwartet das Start-Up einen Umsatz von „etwa 2,8 Millionen Euro“. 2019 will man den Umsatz auf 5,6 Millionen Euro verdoppeln. Die Kollektionsteile sind sportartenübergreifend konzipiert und beschränken sich auf die Farben Schwarz, Weiß und Grau. Dadurch sind die Teile untereinander kombinierbar. Features wie Kopfhörerausgänge, Taschen für Smartphones und Mesh-Einsätze sollen den Freizeitwert der Kollektion hervorheben. Die Kollektion solle zukünftig wachsen. Derzeit arbeite man an einem neuen Schuh sowie Kids-Wear.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL