• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Hard Candy: Madonna treibt Fitnessstudios an

  • Andreas Mayer
  • Montag | 01. Dezember 2014  |  09:50 Uhr
Madonnas Fitness-Kette Hard Candy will deutschlandweit expandieren: Bisher ist der exklusive US-Fitnessbetreiber mehrfach in Berlin sowie weltweit in führenden Metropolen vertreten. Die Kooperation mit Fitnessausrüstern und Sportschustern soll verstärkt werden.
neuer_name
Edles Ambiente gehört zum Markenzeichen.
© © Hard Candy

Am Rand der jüngsten Neueröffnung eines Hard-Candy-Studios jüngst in Berlin erfuhr sportFACHHANDEL von den bundesweiten Expansionsgelüsten der von Pop-Diva Madonna 2010 gemeinsam mit dem kalifornischen Wagnisfinanzierer New Evolution Ventures ins Leben gerufenen Fitness-Kette. „Wir suchen und schauen uns geeignete Standorte für Hard Candy jetzt auch bundesweit an“, bekräftigt eine Club-Managerin.

Hard Candy versteht sich als internationale Luxus-Fitnessmarke unter dem Motto: „Harder is Better“. Dazu wird ein anspruchsvolles Work-out-Programm in einer stylishen Umgebung angeboten. Das Besondere: Hard Candy ist nur für Frauen. Bisher jedenfalls – denn in Berlin gibt es insgesamt schon acht Fitness-Clubs, einer davon ist aber mittlerweile auch für die Herren der Schöpfung geöffnet. Die letzte spektakuläre Neueröffnung feierte Hard Candy in der neuen Berliner Einkaufsmall LP12 am Leipziger Platz. Dort ist ein rund 1400 Quadratmeter großes Studio im rechten Flügel des Gebäudeteils zu finden. Neben Pool und hundert Quadratmeter großer Dachterrasse verfügt der Club über die gewohnt hohen Standards in Ausstattung und Design.

Die Schwerpunkte bei Hard Candy Fitness liegen auf einem breit gefächerten und innovativen Kursprogramm sowie persönlicher Trainingsbetreuung. Highlight ist das markeneigene und exklusive Kursprogramm von Madonna unter dem Namen „Addicted to Sweat“. Das von Tanzbewegungen inspirierte Workout wurde Madonnas persönlichem Training nachempfunden und sorgt dank regelmäßiger Updates immer wieder für neue Impulse und Abwechslung.

Die Fitnesskette betreibt international bisher auch noch Clubs in Moskau, Santiago, Sydney, Rom, St. Petersburg, Toronto und Mexiko Stadt. Madonnas Partnerbetreiber New Evolution Ventures mit Sitz in Nordkalifornien ist seit mehr als zwei Jahrzehnten mit hervorragenden Anlagerenditen im Bereich der Übernahme, Entwicklung und dem operativen Controlling von lokalen und internationalen Fitnessprojekten erfolgreich.

Das Unternehmen wurde 2008 von Mark Mastrov, Jim Rowley und Mike Feeney gegründet. Nach einer strategischen Partnerschaft im Jahr 2011 mit Vision Capital setzt das derzeitige Team branchenweit Standards: Das Unternehmen ist bereits in über 20 Ländern weltweit und dort mit hunderten Einrichtungen aktiv.

neuer_name
Madonna herself eröffnete in Berlin.
© © Hard Candy

Hard Candy-Kooperation auch mit Ausrüstern. In Berlin arbeitet man unter der Lizenz der Jopp AG, die in der Stadt das Thema Fitness-Studios nur für Frauen bereits vor über 20 Jahren eingeführt und bekannt gemacht hat. Bei der Geräteausstattung setzt man vorrangig auf die Marken Hech, Precor, Techno Gym, bei Schuhen gibt es eine Kooperation mit Skechers. Mit dem kalifornischen Sport- und Trendschuster unterhält der Fitnessbetreiber dazu zahlreiche Aktionen für die Mitglieder sowie diverse gemeinsame Marketingaktivitäten. Die einzigartige Verbindung von Entertainment und Fitness soll für ein inspirierendes und effektives Fitnesserlebnis sorgen, meint Hard-Candy-Sprecherin Linn Rödenbeck, „und unsere weiteren Lifestyle-Angebote tragen die Inspiration von Hard Candy Fitness weit über unsere Clubs hinaus“.

Text: Nicolas Kellner

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 22 / 2014