• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Bayerische Kickboxer setzen auf Adidas

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 14. Januar 2020  |  11:41 Uhr
Die Bayerische Amateur Kickbox Union (BAKU) setzt seit Jahresbeginn auf Produkte von Adidas. Das gaben die BAKU und die Sportart3 GmbH, Lizenzinhaber für Adidas Kampfsport, bekannt.
neuer_name
Der neue Sportart3-Verkaufsleiter Peter Rohde mit Eric Wachholz und Rudi Brunnbauer (Präsident der BAKU; vlnr.)
© Sportart3

Mindestens für die nächsten vier Jahre werden die Bayerische Amateur Kickbox Union und Sportart3 zusammenarbeiten. Die Partnerschaft solle dabei nicht nur dem Verband BAKU Vorteile bieten, sondern auch den circa 80 Vereinen im Raum Bayern, die der BAKU angehören. Sportart3 Geschäftsführer Eric Wachholz kommentiert: „Für Sportart3 ist es ein großer Schritt, mit der BAKU nun einen so großen Partner mit einer solchen Strahlkraft an der Seite zu haben. Dass wir den Vertrag sofort über vier Jahre fixieren konnten, freut uns natürlich ebenfalls. Kickboxen wird für die nächsten Jahre als Fokus-Thema bei Adidas/Sporart3 forciert.“

Dazu werde es eine neue Kickbox-Produktrange geben. Zudem habe man sich mit Peter Rohde auch personell im Bereich Kickboxen verstärkt.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL