• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Zukunft für die Marke Zimtstern

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 15. Januar 2019  |  13:06 Uhr
Noch in dieser Woche wird eine Zimtstern Europe GmbH in Mainhausen gegründet. Die Gesellschaft will die Marke Zimtstern im Bikewear-Bereich positionieren und wird geleitet von Hans Allmendinger und Sönke Voss.

Im Februar des vergangenen Jahres hatte die Zimtstern AG angekündigt, sich geordnet aus dem Markt zurückzuziehen. Das Aus für die Marke Zimtstern bedeutet das jedoch nicht. Vielmehr wurden die Markenrechte nun von den ehemaligen Sport 2000-Managern Hans Allmendinger und Sönke Voss sowie einem Partner erworben. Allmendinger und Voss sind es auch, die soeben eine Zimtstern Europe GmbH mit Sitz in Mainhausen gründen, die Lizenznehmer für die Marke wird. Der Eintrag ins Handelsregister soll noch in dieser Woche erfolgen, erklärt Hans Allmendinger gegenüber sportFACHHANDEL.

neuer_name
Sönke Voss (links) und Hans Allmendinger wollen Zimtstern zur hippen Bikemarke machen.
© Zimtstern Europe GmbH

Man wolle unter der Marke Zimtstern eine Mountainbike-Bekleidungslinie, die auf Trail- und Enduro-Biker/innen ausgerichtet ist, anbieten. Zudem soll die Kollektion bike-taugliche, urbane Styles bieten. Mit einer Kombination aus Funktion, Style und Nachhaltigkeit will man insbesondere die fahrrad-affine, jüngere, urbane Zielgruppe ansprechen. Für 2020 ist die erste reguläre Kollektion angekündigt. Erste Händler sollen jedoch schon ab Juni 2019 beliefert werden.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL