• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Unimoke: Die Easy Rider aus Palma

  • Nicolas Kellner
  • Montag | 18. Juni 2018  |  10:43 Uhr
Sport, Lifestyle und ein Extratouch Outdoor: Die derzeit wohl coolste E-Bike-Geschichte spielt zwischen Palma de Mallorca und Berlin und heißt Unimoke. sportFACHHANDEL traf die Macher unter der Sonne Spaniens auf der Mittelmeerinsel.
neuer_name
Von Mallorca in die Welt: Die Unimoke-Keimzelle ist die Balearen-Insel Mallorca.
© Unimoke

Das ungewöhnliche und neuartige E-Bike-Modell ist Style, Fortbewegungsmittel und Outdoorspaß gleichzeitig. Die Keimzelle befindet sich in Palma, wo alles vor anderthalb Jahren begann. In der Hauptstadt Mallorcas befinden sich auch weiterhin Konzeption und Weiterentwicklung des Bikes sowie ein schicker Showroom. Von Berlin aus werden neuerdings Logistik, Produktion und Vertrieb weltweit organisiert. Unimoke-Bikes werden mittlerweile in fast 40 Länder verkauft. Das Geschäft läuft komplett online. Aber der Reihe nach.

Urban Drive Style, so der Name der dahinter stehenden Company, wurde ursprünglich 2015 auf Mallorca als Radladen und Verleihstation für hochwertige E-Bikes und Scooter gegründet. Bereits kurz nach Eröffnung im Herzen Palmas wurde den Gründern Ossian Vogel, Thorsten Schoof, Chris Wagner und Philipp Lauckner klar, dass dem Markt eine E-Bike-Version fehlte, welches die Brücke zwischen Moped, Vespa-Roller und E-Bike schließt. Die Palma-Gang besteht aus Mechanikern, Bastlern, Vertriebs- und E-Commerce-Spezialisten. Bike-Freaks sind sie alle obendrein. Und sie wollten etwas Neues anbieten, das es bisher so nicht gab. „Wir saßen also irgendwann abends alle in unserem Kellerlokal in Palma zusammen und diskutierten heiß. Da griff jemand zum Schweißgerät und wir legten los“, erzählt Mitgünder Philipp. So wurde der erste Prototyp eines neuartigen Rahmens für das später Unimoke getaufte E-Bike zusammengebaut. Die Idee reifte weiter, die Euphorie erfasste alle immer stärker – eine Start-up-Geschichte aus dem Keller, die filmreif ist. Zuerst als Arbeitsrad für die Vermietung konzipiert, entstanden zwischen Spätsommer und Dezember 2016 dann die ersten handgefertigten Vormodelle der heutigen „Unimoke“-Räder und wurden sofort zum Renner in der Vermietung. Die Kunden waren begeistert. Immer mehr Mietkunden wollten ein Unimoke käuflich erwerben und so war klar, dass nun eine Entscheidung in der Ausrichtung des Unternehmens getroffen werden musste. Ab 2017 entschieden sich die Macher richtig loszulegen: Im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne auf der US-Plattform Indiegogo.com sammelten die Gründer innerhalb kürzester Zeit gut 340.000 US-Dollar ein und setzten darüber über 250 Maschinen ab. Mit dem eingesammelten Geld konnte die Produktion beginnen.

neuer_name
Entwickelt auf Mallorca ...
© Unimoke

Damit war der Grundstein für den Erfolg und die weitere Entwicklung der heutigen Unimoke-Modelle gelegt. Im Sommer 2017 schließlich wurde aus logistischen Gründen beschlossen, das Projekt „Unimoke“ nach Berlin umzusiedeln, um der steigenden Nachfrage aus aller Welt gerecht werden zu können. Mallorca als Versand- und Lieferstandort war hierfür einfach nicht länger geeignet. Anfang dieses Jahres fand der Umzug in die neuen Räumlichkeiten in der neuen Factory Berlin statt, wo heute auf über 400 Quadratmetern weiter an der Entwicklung und Vermarktung der Räder gearbeitet wird. Die „Unimoke Urban V2“ ist ein einzigartiges und cooles Hochleistungs-E-Bike für Stadt, Freizeit und Arbeit. Mit seinen 20 Zoll Fat Bike Rädern und dem super langen Mopedsitz können sogar Passagiere problemlos mitgenommen werden.

neuer_name
... vertrieben von Berlin aus in fast 40 Länder ...
© Unimoke

Der Kunde kann aus drei verschiedenen Sitztypen und viel nützlichem und coolem Zubehör seine individuelle/personalisierte Unimoke zusammenstellen. So wird die Unimoke auf Wunsch als EU-konformes Pedelec oder als starkes Nutzrad mit bis zu 750 W Leistung gefertigt. Die Räder sind ein perfektes Allrounder-E-Bike für Stadt, Wald, Sand und Schnee! Das einzigartige Design und der robuste Rahmen macht die Unimokes zum perfekten Begleiter in allen Situationen. Nicht nur auf Mallorca – sondern längst weltweit.

neuer_name
... Das Unimoke soll die Brücke zwischen Moped und E-Bike schließen.
© Unimoke

Ende letzten Jahres stieß der IT-Fachmann Andreas Kranki zu Urban Drive Style hinzu. Er hatte sich einst auch eines der neuen E-Bikes bestellt und auf Mallorca selbst abgeholt, als klar wurde, dass der Versand von dort aus schnell ins Schlingern kommen konnte. Das neue Headquarter in Berlin Kreuzberg, von wo aus Kranki mittlerweile als Geschäftsführer agiert, ist nun Dreh- und Angelpunkt für das weitere Business, berichtet Kranki. „Wir sehen uns auch nicht nur als Sport- und Lifestyle-Company, sondern auch als Mobilitätsanbieter“, erklärt Kranki. So wolle man mit Partnern zusammen Lösungen für die Zukunft anbieten. In Palma geht nichtsdestotrotz die Entwicklung neuer Bikes, von Ausrüstungsteilen und Verbesserungen, aber auch von Accessoires weiter. Die Mechaniker pendeln teilweise zwischen Mallorca und Berlin. So wird an einem eigenen Rucksack getüftelt, verrät Kranki. Es gibt aktuell außerdem Kooperationen mit Vaude und Ortlieb. Man bastelt und schweißt wieder, so dass die Rucksackmodelle der beiden Outdoor- und Bikespezialisten am Rahmen des Unimokes optimal befestigt werden können. Irgendwann könnte auch mal der Entwurf von Bekleidung unter eigenem Markennamen anstehen. Die Gründer haben viele Ideen und sind weiterhin wagemutig. Der Weg ist frei, die Entscheidungswege sind kurz und die Politik steht fest. „Wir bleiben beim E-Commerce“, sagt der CEO, „da kennen wir uns aus und das funktioniert auch bestens inklusive der gesamten eigenen Online-Vermarktung und -Bewerbung.“

Nicolas Kellner

Autor: Nicolas Kellner

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 09 / 2018