• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Schöffel steigt aufs Bike

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 16. Juni 2020  |  13:11 Uhr
Neben Outdoor und Skisport will Schöffel zukünftig auch im Bike-Segment mit funktionaler Bekleidung punkten.

Mit der neuen Bike-Kollektion will Schöffel das eigene Portfolio erweitern und die Kompetenzen und Erfahrungen aus dem Outdoor- und Skibereich auf das neue Sortiment erweitern. Die Bike-Bekleidung richtet sich dabei gezielt an Hobbyfahrer als auch an leistungsorientierte Fahrer. Es sollen die drei Segmenten Gravel, Trail und Travel abgedeckt werden. Die Bekleidung im Gravel-Bereich richte sich an „den sportiven Bike-Liebhaber“. Die Teile seien eher performanceorientiert und auf Aktivitäten abseits der Straßen ausgelegt. Bei der Bekleidung für Trails werde die Verwendung von Protektoren und Rucksäcken berücksichtigt. Im Bereich Travel wolle man sich gleichermaßen an den Touren-Radfahrer, „der mit Genuss und auch in der Gruppe aktiv ist“, wie auch an den sportlich- ambitionierten Radreisenden richten.

Peter Sontheimer, Leiter Produktentwicklung bei Schöffel erklärt: „Die neue Bike-Kollektion ist ein besonderer Schritt in der Entwicklung von Schöffel. Denn mit unserer hochspezialisierten Bekleidung für Radfahrer tragen wir nicht nur dem verstärkten Trend zu Outdoor-Aktivitäten Rechnung, sondern stellen ein komplett neues Segment neben unseren bestehenden Kollektionen auf. Dabei verfolgen wir den Anspruch, unseren Kunden eine Bekleidung zu bieten, die ihn bei seinen Aktivitäten spüren lässt, dass er eine optimale Konzeption aus Funktionalität, Passform und Materialqualität trägt – mit einem souveränen und klaren Design.“

neuer_name
Bike boomt. Und Bike ist Outdoor. Was liegt da näher, als eine eigene Bike-Kollektion zu entwerfen. Das dachte man sich auch bei Schöffel und stellt aktuell insgesamt 46 Teile im Bike-Segment vor. Verkaufsstart ist zum Saisonstart im kommenden Jahr.
© Schöffel

Die neue Bike-Kollektion von Schöffel basiert auf einer dreijährigen Entwicklungsarbeit und wird insgesamt 46 Modelle umfassen, davon 23 für Damen und 23 für Herren. Verkaufsstart ist Frühjahr 2021.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL