• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Produktrückruf von Staiger vélo Modellen

  • Astrid Schlüchter
  • Mittwoch | 20. April 2016  |  09:17 Uhr
Aus Sicherheitsgründen ruft Staiger vélo Modelle aus verschiedenen Modelljahren unverzüglich zurück.

Im Zuge regelmäßig durchgeführter, umfassender Qualitätssicherungsmaßnahmen wurde festgestellt, dass Räder in den Handel gelangt sind, deren Rahmen unter Umständen nicht vollständig wärmebehandelt wurden. Dadurch kann es zu Rahmenbrüchen kommen. Fachhändler und Endverbraucher wurden umgehend darüber in Kenntnis gesetzt und im Detail über das Prozedere der Rückrufaktion informiert.

Winora Group
Rückrufaktion Staiger vélo Modelle aus verschiedenen Modelljahren
© Winora Group

Ursache für den eventuell auftretenden Rahmendefekt war laut Aussage des Rahmenproduzenten ein zu diesem Zeitpunkt nicht ordnungsgemäß funktionierender Industrieofen. Durch die unvollständige Wärmebehandlung, die den Alu-Rahmen steifer und damit stabiler macht, kann es unter Umständen zu Rahmenbrüchen bzw. Rahmenrissen direkt hinter der Schweißnaht zwischen Steuerrohr und Unterrohr und/oder Oberrohr kommen. Insgesamt sind bis zu 691 Rahmen betroffen. Selbstverständlich wird das Team von Staiger alles Erforderliche dafür tun, dass der Rückruf so schnell und reibungslos wie möglich abgewickelt wird. Für eventuell entstehende Unannehmlichkeiten entschuldigt sich das Unternehmen in aller Form und bittet in dieser wichtigen, sicherheitsrelevanten Angelegenheit um die Unterstützung und das Verständnis der betroffenen Kunden sowie der Händler.

Auf einer eigens eingerichteten Microsite unter www.staiger-fahrrad.de/rueckruf-velo können Händler und Endverbraucher mittels Rahmennummer prüfen, ob ein Rad betroffen ist. Die zehnstellige Kombination aus Buchstaben und Ziffern findet sich eingeprägt im Rahmen (Unterseite Tretlager) und beginnt immer mit AV1340. Die betroffenen Räder müssen umgehend beim Fachhändler abgegeben werden. Dieser bekommt von Staiger ab Anfang Mai einen entsprechenden Ersatzrahmen zugeschickt, der in einem vergleichbaren Rahmendekor geliefert und vom Fachhändler verbaut wird. Die Händler werden zudem aufgerufen, ihre betroffenen oder möglicherweise betroffenen Endkunden über die Rückrufaktion zu informieren. Dazu stellt die Winora Group auf der Staiger Homepage einen Entwurf für ein direktes Anschreiben an den Endkunden zum Download zur Verfügung. Ergänzend erhält der Händler eine Übersicht aller gekauften Staiger vélo Modelle mit den entsprechenden Kauf- und Fahrradmodelldaten. Die Vergütung für den Umbau sowie die Erstattung der Kosten für den Versand der Rahmen zum Händler werden von Staiger nach Einreichung einer Umbaubestätigung übernommen. Diese kann ebenfalls auf der Homepage www.fahrrad-staiger.de im Händlerbereich, zusammen mit dem allgemeinen Fachhandels- und Endkundenanschreiben heruntergeladen werden.

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …