• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Mit Build2Ride zum individuellen Bike und viel Know-how

  • Astrid Schlüchter
  • Mittwoch | 25. Februar 2015  |  11:26 Uhr
Build2Ride hat sein Portfolio erweitert. Neben den Skibau-Seminaren im Winter, gibt es jetzt Bikebau-Seminare im Sommer. Fahrradbegeisterte können ihr individuelles Bike konfigurieren und unter professioneller Anleitung zusammenbauen.

Schrauber-Kurse und Custom-Bikes gibt es schon, aber in Kombination gibt es dies weltweit nur ein Mal und zwar in Farchant. Die Teilnehmer können hier ihren persönlichen Traum vom perfekten Bike war werden lassen. Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt: Downhill-, Freeride-, Enduro oder Uphill-Mountainbike, Renn- oder Tourenräder, Fully oder Hardtail, Carbon oder Alu – der Kunde entscheidet selbst.

Build2Ride
Build2Ride
© Build2Ride

Er wird aber mit seiner Entscheidung nicht allein gelassen. Im Vorfeld finden mehrmals Beratungsgespräche statt. Es geht um das Einsatzgebiet des Fahrers, die Einzelteile, wie Schaltung, Bremse, Laufräder, usw.. Bei den standardisierten Einzelteilen kann der Teilnehmer aus den Vollen schöpfen, denn bei Build2Ride gibt es alle großen Marken, die auf dem Markt sind, wie Shimano, Sram, Rock Shox, Fox, Mavic und Magura. Ein weiterer wichtiger Aspekt für ein ideales Rad ist die Geometrie. Deshalb bekommen die Bikebauer vorab einen Fragebogen mit Angaben zu Arm-, Bein- und Schrittlänge, Körpergröße uvm. zugeschickt. So kann das Traum-Gefährt genau angepasst werden. Ein professioneller Fahrradmechaniker unterstützt die Seminarteilnehmer und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Am Ende des Workshops weiß der Teilnehmer alles über sein Bike und wird selbst zum Fahrradmechaniker und kann später das Rad selbst reparieren, Einstellungen vornehmen oder einen Service machen.

Axel Forelle, Geschäftsführer von Build2Ride erklärt: „Beim Saisonende stellt man oft das quietschende Bike in den Keller. Holt man es bei Saisonbeginn wieder raus, quietscht es immer noch. So geht es leider vielen. Deshalb sind die Wartezeiten beim Händler extrem lang. Nach unserem Seminar kann man selbst sein Fahrrad auf Vordermann bringen. Oft sind es Kleinigkeiten und der Fehler ist schnell behoben. Build2Ride stellt nicht nur ein außergewöhnliches Bike und einen ausführlichen Schrauber-Kurs zur Verfügung, wir geben auch Infos zu Service, Pflege, und den einzelnen Teilen weiter. Der Spaß kommt natürlich auch nicht zu kurz.“

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.