• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Leitfaden für Digitalisierung am POS

  • Ralf Kerkeling
  • Freitag | 22. Oktober 2021  |  11:11 Uhr
Die fortschreitende Digitalisierung ist für den stationären Handels herausfordernd. Ein neuer Leitfaden des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel soll Hilfestellung geben.
neuer_name
Der HDE möchte Händler bei der Digitalisierung unterstützen.
© Pexels, Kaboompics

Eine große Produktauswahl, umfassende Informationsangebote, eine stimmige Ladenatmosphäre und effiziente Prozesse – dies sind nur einige Mehrwerte, die digitale Technologien im Handel mit sich bringen können. Passend ausgewählt und richtig eingesetzt, eröffnen Technologien am Point of Sale (PoS) sowohl Vorteile für die Kundschaft als auch die Unterstützung der eigenen Mitarbeiter:innen und der Prozesse im Handelsalltag. Da die Auswahl und Implementierung einer passenden Technologie jedoch nicht immer leicht fällt, unterstützt der neue Leitfaden „Mit Digitalisierung am Point of Sale überzeugen – Lösungen für den stationären Verkaufsort kundenorientiert wählen, planen und umsetzen“ Händler:innen ab sofort bei ihren Vorhaben.

Welche Technologie ist die Richtige?

Zentraler Ansatzpunkt zur Entscheidung für eine digitale Technologie ist das Kundenbedürfnis, das es zu bedienen gilt. Welches Erlebnis soll für die Kundschaft am Point of Sale geschaffen werden? Welche Erwartung gilt es zu erfüllen? Neben diesen grundlegenden Fragen, die direkt an die Customer Journey der eigenen Zielgruppe anknüpfen, hängt die Auswahl der passenden Technologie jedoch von weiteren Kriterien ab, über die der neue Leitfaden aufklärt. Außerdem werden einzelne, auch kanalübergreifende digitale Technologien beispielhaft entlang der Customer Journey vorgestellt, um die Wichtigkeit von Technologieeinsatz in Verbindung zur Kundenreise entlang des Einkaufs zu verdeutlichen.

Ist die Entscheidung für eine digitale Technologie im eigenen Geschäft gefallen, ergeben sich viele planerische und praktische Fragen, denen genügend Zeit gewidmet werden sollte. Nicht jeder Schritt im Digitalisierungsprozess muss allein gelöst werden, oftmals ist die Unterstützung durch Dienstleister sinnvoll. Doch lässt dies das Budget zu und welcher zeitliche Rahmen wurde gesteckt? Auch Themen wie die Platzierung der Technologie im Geschäft, Mitarbeiterschulungen und Datenschutz sollten Händler:innen auf dem Weg der Umsetzung bedenken.

Digitalisierung mit langfristiger Wirkung

Die Digitalisierung des Geschäfts endet nicht mit der Implementierung digitaler Lösungen, vielmehr gilt es die geschaffenen Potenziale stetig auszubauen und zu optimieren. Durch Evaluation der eigenen Maßnahmen, wie Mitarbeitergespräche oder Kundenbeobachtung, kann die Weiterentwicklung der getroffenen Maßnahmen vorangetrieben werden.

Ansprüche der Kundschaft an den stationären Handel, welche oftmals aus Erfahrungen des Onlineshoppings erwachsen und gerade in den letzten Jahren zusätzlich gestiegen sind, können Händler:innen mit digitalen Technologien und Lösungen begegnen. Gerade die Vielfalt der heute verfügbaren Handelstechnologien ermöglicht bei richtiger Auswahl und Umsetzung die Gestaltung überzeugender Kundenerlebnisse.

Der neue Leitfaden begleitet Händler:innen auf diesem Weg, gibt Tipps, Denkanstöße und ist über diesen Link frei abrufbar.

Quelle: Kompetenzzentrum Handel, HDE

Ralf Kerkeling

linkedin
Kerkeling

Autor: Ralf Kerkeling

Chefredakteur

Weitere Artikel …