• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Digitale Produktberatung als Verkaufsunterstützung

  • Dienstag | 13. April 2021  |  09:31 Uhr
Globetrotter setzt auf digitale Verkaufsberatung der Münchner Agentur madeprojects. Erstes Resümee: Endkonsument*innen nehmen das Angebot wahr und Handel ist zufrieden mit der Kundenfrequenz und erhofft sich perspektivisch geringere Retourenquote.
neuer_name
Digitale Produktberatung in Echtzeit soll für mehr Kundenbindung sorgen.
© madeprojects

Die madeprojects GmbH ist seit über 15 Jahren spezialisiert auf Retail-, Consumer- und Technical Marketing. Im Portfolio finden sich namhafte Marken wie Alpina, Mammut, oder Vaude, die regelmäßig auf eine der Kernkompetenzen von madeprojects setzen: Retailmarketing & verkaufsfördernde Unterstützung im stationären Handel oder auf Events. Mit Beginn der Corona Pandemie sind derlei Veranstaltungen fast gänzlich weggebrochen und kundenbindende Maßnahmen konnten schlicht nicht stattfinden.

Mit Blick auf den Bike- und Bergsport-Boom im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 wird schnell klar, dass dadurch nicht auch automatisch die Umsätze ausgeblieben sind, dennoch fehlt der gesamten Branche dieser emotionale und beratende Kundenkontakt.

Verkaufsberatung LIVE im Chat

Genau hier setzt das Team um die beiden madeprojects Gründer und Geschäftsführer Sascha Hadzic und Michael Quehenberger an: Auf Basis von Recherchen zu Machbarkeit und Anwenderfreundlichkeit kombinieren sie kurzerhand online mit offline und bringen in einem LIVE Chat-Tool die Online-Shopper mit den digitalen Produktberatenden zusammen.

Diese Echtzeit Kommunikation ist der Schlüssel zur Kundenzufriedenheit, da sie zielgerichtet und in gewohnter Qualität stattfindet. Auf bestehendes Wissen und Manpower zu setzen, ist simpel, wie genial. Einerseits werden so Jobs wiederbelebt, die gerade nicht stattfinden können, andererseits werden Ressourcen rund um Retoure und Reklamation geschont. Und nicht zuletzt geht es natürlich um Kundenbindung und angemessene Beratung.

Beratung im stationären vs. Online-Handel

neuer_name
Per Chatfunktion wird dem Kunden direkt geholfen.
© madeprojects

Die Digitalen Produktberatenden wurden und werden regelmäßig in mehrtägigen Workshops direkt bei den Industriepartnern geschult und sind somit immer mit den neuesten Technologien und Kollektionen vertraut. Bis dato allerdings gemünzt auf den klassischen stationären Handel. Damit der Transfer zur Online-Beratung gelingt, hat madeprojects Unterschiede und Herausforderungen erarbeitet und ein neues Kommunikations- und Schulungskonzept für die Produktberatenden entwickelt.

Weitere Infos unter: www.madeprojects.com

Quelle: madeprojects

linkedin