• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

X-Bionic eröffnet interaktiven Point of Sale

  • Astrid Schlüchter
  • Dienstag | 10. Juli 2018  |  13:00 Uhr
Pünktlich zur EuroBike stellt X-Bionic die neue Bikewear-Kollektion 4.0 in den Vordergrund. Mit Hilfe eines interaktiven POS-Moduls will man nun den Sportfachhandel vor Ort beim Abverkauf unterstützen.

X-Bionic 4.0 soll nach dem Willen der Schweizer im Sportfachhandel neue Maßstäbe setzen. Doch dazu sei es wichtig, hinter die komplexen Technologien zu blicken. Für ein besseres Verständnis im Shop vor Ort will man nun mit Hilfe von interaktiven Point of Sale-Modulen sorgen. Im Mittelpunkt stehen Touchscreen-Displays, Tablets und VR-Brillen, die bei ausgewählten Einzelhandelspartnern in Paris, Berlin, Madrid und Zürich die Kollektionen virtuell auf der Verkaufsfläche erlebbar machen.

X-Bionic
X-Bionic 4.0 - digitale Tools sollen den Fachhändler am Ende vor Ort beim Abverkauf unterstützen.
© X-Bionic

Dazu will man die digitale Technik auf der Verkaufsfläche nutzen und ohne Lagerbestand auskommen. Gleichzeitig soll die Kombination aus virtuellem Verkäufer und erfahrenen Athleten die Beratung vor Ort weiter professionalisieren. Wenige Mustersets der Kollektion dem Kunden dabei helfen, seine passende Größe zu finden. Weitere Anproben erfolgen über einen virtuellen Spiegel, der die Produkte detailgetreu auf dem Körper des Kunden abbildet. Per Klick füllt sich der Warenkorb mit dem ausgewählten Sportequipment, die Bestellung kommt bequem nach Hause.

Im gleichen Zug werden drei neue Showrooms in der Schweiz (Zürich-Glattbrugg, Aigle) sowie Österreich (Salzburg, Brandboxx) eröffnet. Bei der Gestaltung der Showrooms möchte die Marke den Hightech-Anspruch unterstreichen und neben den neuen Technologien zudem auf das Shop-in-Shop-System aufmerksam machen.

Astrid Schlüchter

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …