• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

"Store of the Year": Stadium unter den Finalisten

  • Astrid Schlüchter
  • Mittwoch | 28. Januar 2015  |  12:02 Uhr
Der neu eröffnete Stadium Flagship-Store im Herzen von Hamburg kam im Rahmen einer Galaveranstaltung in Berlin unter die Top 3 des Wettbewerbs "Store of the Year".
Stadium
Stadium unter den Filialisten des "Shop of the Year" Awards
© Stadium

Mit der Einweihung des zentral gelegenen Flagship-Stores in Hamburg eröffnete Stadium im letzten Herbst seine erste Filiale außerhalb Skandinaviens. Erst wenige Monate auf dem deutschen Markt, kam Stadium nun unter die Top 3 des Wettbewerbs "Store of the Year" in der Kategorie "Out of Line". Unter den 12 nominierten Finalisten konnte Stadium als einziges ausländisches Unternehmen glänzen. Hinter dem Wettbewerb steht der Handelsverband Deutschland e.V..

Stadium
Stadium im Herzen Hamburgs
© Stadium

Stadium richtet sich mit seinem Konzept vor allem an Frauen und Familien, wodurch sich das Unternehmen von anderen Sportketten in Deutschland unterscheidet. Die ersten Monate auf dem deutschen Markt haben die Erwartungen aller Beteiligten übertroffen. "Wir sind ungeheuer stolz darauf, einer der Finalisten des deutschen Wettbewerbs "Store of the Year" zu sein. Das ist ein Beleg dafür, dass unser Konzept aufgegangen ist. Angesichts der Herausforderung, auf einem neuen Markt Fuß zu fassen, waren wir mit unseren Erwartungen zurückhaltend, aber das Entgegenkommen, das wir in Harnburg erfahren haben, hat uns in unserem Selbstvertrauen bestärkt, unsere Entwicklung und Reise fortzusetzen", betont Karl Eklöf, stellvertretender Geschäftsführer und Expansionsleiter bei Stadium.

Bereits seit dem Eintritt in den deutschen Markt prüft Stadium die Möglichkeiten, weitere Filialen in der Region zu eröffnen. Jetzt wurden die richtigen Räumlichkeiten gefunden und das nächste Geschäft in Harnburg öffnet seine Türen im Frühjahr. "Hamburg als Markt erinnert in vielerlei Hinsicht an den skandinavischen Markt und passt daher perlekt zu uns. Wir sehen, dass es weitere Möglichkeiten gibt, Marktanteile zu gewinnen. Mit einem neuen Geschäft in guter Lage sind wir bereit, unsere Arbeit fortzusetzen und die Hamburger zu einem aktiven Lebensstil zu inspirieren", erklärt Karl Eklöf.

linkedin
Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …