• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Signa Sports United profitiert von Corona

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 31. Juli 2020  |  11:32 Uhr
Während der Kahlschlag bei Karstadt Sports und den Warenhäusern begonnen hat, wachsen zumindest die Onlinehändler, die innerhalb der Signa in der Signa Sports United zusammengeschlossen sind. Das teilen die Österreicher aktuell mit.

Das per Juni 2020 abgeschlossene dritte Quartal der Signa Sports United verlief nach eigenen Angaben höchst erfreulich. So habe der Umsatz zum Vorjahr um 39 Prozent zugelegt. Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres resultiert daraus ein Umsatzwachstum von 28 Prozent. Auch die Profitabilität sei „deutlich“ gesteigert worden. Genaue Zahlen nennt das Unternehmen – wie üblich – nicht.

neuer_name
Aufwärts als Corona-Profiteur: Vor allem die Onlineshops in den Bereichen Bike und Outdoor dürften für die guten Zahlen der Signa Sports United verantwortlich sein.
© Signa Sports United

„Wir sind mit der aktuellen Geschäftsentwicklung sehr zufrieden und absolut überzeugt, dass wir auch in Zukunft unsere Marktführerschaft in Europa und darüber hinaus weiter stark ausbauen werden“, kommentiert Stephan Zoll, CEO der Signa Sports United. „Corona wird unser seit Jahren erfolgreiches Geschäftsmodell mit starken Online-Fundamentaldaten noch weiter beschleunigen. Gesundheit, Bewegung, Sport, in Kombination mit digitalen und technologischen Angeboten, sind noch stärker in das Bewusstsein der Menschen gerückt. Als klar führende Online-Plattform in den wichtigsten Sportkategorien Bike, Tennis, Outdoor sowie Teamsport & Athleisure stehen wir im Zentrum der Digitalisierung der gesamten Sportindustrie und bieten Zugang zu vielen Millionen aktiven und langjährig loyalen Kunden.“

Zur Signa Sports United gehören Fahrrad.de, Bikester, Probikeshop, Campz, Addnature, Tennis-Point, TennisPro, Outfitter und Stylefile. Mittlerweile gebe es zudem mehr als 30 Markenshops in den Webshops der Gruppe. Zudem seien „mehr als 500 unabhängige, stationäre Bike-Händler in Deutschland, Frankreich und Skandinavien an die Plattform angebunden“. Diese nutzten neben Click-&-Collect und Reparaturdienstleistungen aller Art auch den Zugriff auf das Sortiment der Signa-Sports-United-Tochterunternehmen.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL