• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Signa lässt dress-for-less und Saks OFF 5th fusionieren

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 21. Januar 2020  |  11:15 Uhr
Wie Signa mitteilt, wolle man mit der Fusion der beiden „Offprice“-Händler dress-for-less und Saks OFF 5th erhebliche Synergieeffekte, insbesondere in IT und Logistik heben.
neuer_name

© Screenshot www.dress-for-less.de (21.1.2020)

Es entstehe „ein starker Omnichannel-Offprice-Retailer“, ist man bei Signa überzeugt. Die integrierte Unternehmenszentrale werde Frankfurt am Main sein. Die Logistik werde am Standort Dietzenbach konzentriert. Das künftige Management-Team besteht aus Jörg Hensen, Constanze Olschewsky und Hanneke van Meeteren.

dress-for-less gehört bereits seit 2016 zum Signa-Konglomerat. Saks OFF 5th kam durch die Übernahme von Galeria Kaufhof hinzu, die Mitte des vergangenen Jahres endgültig vollzogen wurde. Mit Saks OFF 5th wollte der ehemalige Kaufhof-Eigentümer Hudson‘s Bay Company ein Niedrigpreisformat in Deutschland etablieren. Dafür mussten unter anderem die einst erfolgreichen Sportarena-Häuser weichen. Neben dem Onlinehandel sind dress-for-less und Saks OFF 5th auch stationär aktiv: auf gemieteten Flächen bei Galeria Karstadt Kaufhof wird in sieben Filialen ein Kleinflächenkonzept gespielt, das 2020 auf fünf weitere Standorte ausgerollt werden soll.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL