• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Signa expandiert in die Schweiz

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 04. Februar 2020  |  12:43 Uhr
In einem Joint Venture mit der thailändischen Central Group übernimmt Signa die Schweizer Globus-Warenhäuser vom Migros-Genossenschafts-Bund. Teil des Deals sind acht „dazu gehörende Immobilien an Top-Innenstadt-Standorten“.

Ziel der Übernahme sei es, gemeinsam mit Globus und den Standorten von Signa und der Central Group in Deutschland, Italien und Dänemark „die führende Betreiberin und Eigentümerin von Luxuswarenhäusern in Europa“. Globus solle sich „durch eine zügige Integration und nachhaltige Repositionierung zur führenden Luxuswarenhaus-Gruppe der Schweiz mit starker nationaler Identität“ weiterentwickeln. Dazu gehöre unter anderem, so Vittorio Radice, CEO Central Group Europe und Vertreter des Signa/Central Joint Ventures, dass die „Gesellschafter substantiell in die bestehenden Warenhäuser und die Marke Globus investieren“ werden. Die Übernahme steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung der europäischen Wettbewerbsbehörden und soll bis Mitte 2020 vollzogen werden.

neuer_name
Neben den Globus-Warenhäusern gehören auch acht Immobilien zum Portfolio, das nun von Signa und der Central Group erworben wurde.
© Signa

Zwischen Signa und der Central Group gibt es bereits seit längerem bestehende geschäftliche Verbindungen. So hält die italienische Warenhauskette La Rinascente, die zur Central Group gehört, 49,9 Prozent der Anteile der KaDeWe-Group. Zudem ist man über ein Joint Venture gemeinsam an der European Luxury Department Store Group beteiligt, zu der neben KaDeWe, La Rinascente und nun Globus auch Illum in Dänemark gehört. Zukünfig solle auch Österreich als Standort der Gruppe hinzukommen.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL