• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Schöffel startet komplett digital ins Geschäft für Sommer 2022

  • Ralf Kerkeling
  • Freitag | 04. Juni 2021  |  08:42 Uhr
Das Familienunternehmen nutzt nach umfangreicher Digitalisierung innovative Vertriebstools für die aktuelle Sell-in-Phase. Der gigitale Schöffel Brand Space ermöglicht Handelspartnern umfassende Information, Schulung und Bestellung.
neuer_name
Schöffel richtet sich mit dem Brand Space für den anstehenden Sell-in digital aus.
© Schöffel

Schöffel startet in die Sell-in-Phase für den Sommer 2022 – und zwar komplett digital. Die Handelspartner des Familienunternehmens aus

Schwabmünchen können sich dazu im dreidimensionalen digitalen Schöffel Brand Space bewegen, sich über die gesamte Markenwelt informieren, wichtige Informationen für Mitarbeiter und Kunden erhalten und die neuen Outdoor- und Bike-Kollektionen ordern. Schöffel hat bereits für zurückliegende Sales-Meetings und Messen digitale Techniken sowie agile Arbeitsweisen entwickelt.

Digitale Instrumente – optimale Information

Handelspartner des Familienunternehmens sollen sich einen umfassenden Überblick über das Sortiment verschaffen und die richtigen Produkte für ihre Kunden ordern und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sinne einer optimalen Beratung informieren können. Schöffel hatte zu diesem Zweck bereits während des ersten Lockdowns innerhalb kürzester Zeit ein internationales digitales Sales Meeting mit virtuellen Präsentationen entwickelt. „Digitale Sales-Meetings, ein digitaler Brand Space, der digitale Kontakt mit den Partnern und die digitale Händlerschulung und Bestellung sowie ganz viel wertvoller Content – das ist das neue Normal im geschäftlichen Alltag", Stefan Merkt, Unternehmensleitung Vertrieb bei Schöffel.

Der nächste Schritt war der digitale Schöffel Brand Space: Während Messen zum Jahreswechsel nicht stattfinden konnten, entwickelte das Unternehmen einen dreidimensionalen Raum mit vielfältigem Foto- und Videomaterial, den die Partner jederzeit und von jedem Ort weltweit betreten können. Entworfen und programmiert wurde der Markenraum vom Messebauer MEPLAN – Agentur für Markeninszenierung. Zuletzt beschritt Schöffel neue Wege in der Schulung seiner Händler mit der Einführung der Schulungsplattform Myagi und der Vertriebssoftware Salesforce.

Quelle: Schöffel

Ralf Kerkeling

linkedin
Kerkeling

Autor: Ralf Kerkeling

Chefredakteur

Weitere Artikel …