• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Schöffel-Lowa jetzt auch als Store in Store

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 05. Juni 2020  |  10:35 Uhr
Im Intersport Adventure-Geschäft von Intersport Räpple in Tübingen eröffnet Schöffel-Lowa die insgesamt 36. Eigene Fläche. Erstmals wurde damit ein Store-in-Store-Konzept umgesetzt. Zukünftig wolle man weitere Flächen bei starken Fachhändlern eröffnen.

Ab sofort präsentieren Schöffel und Lowa die eigenen Sortimente auf separater Fläche im kürzlich umgebauten und neu eröffneten Intersport Adventure von Sport Räpple in Tübingen in der Reutlinger Straße 51. Hier bietet Sport Räpple unter der Führung von Philip Renken auf einer Gesamtfläche von 1.250 Quadratmetern aktuelle Outdoormode, Accessoires sowie Trends und Innovation für alle Sport- und Outdoor-Fans an. Für Schöffel und Lowa stehen hier 130 Quadratmeter zur Verfügung.

neuer_name
Abkehr vom bisherigen Franchise-Konzept oder doch Erweiterung? Das Joint Venture Schöffel-Lowa setzt zukünftig auch auf Store-in-Store-Lösungen. Premiere feierte das neue Konzept bei Intersport Räpple in Tübingen.
© Schöffel-Lowa

Ralf Seufert, Geschäftsführer der Schöffel-Lowa Sportartikel GmbH & Co. KG, kommentiert: „Schöffel und Lowa sehen im starken Fachhandel ihren wichtigsten Partner. Denn vor Ort erhalten die Kunden eine persönliche und kompetente Beratung – und nicht zuletzt ein umfassendes Bild von unseren Produkten, unseren Marken und den Menschen, die dafür stehen. Dabei setzen wir mit dem neuen Store auch ein klares Zeichen für einen starken stationären Handel und eine sinnvolle Verknüpfung mit einem mobilen Angebot. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Intersport Adventure und sehen weiteres Potenzial in dem Store-in-Store-Konzept.“ Das Handelskonzept der beiden Outdoormarken plane nach eigenen Angaben zukünftig weitere Store-in-Store-Flächen bei Handelspartnern.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL