• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Schindele investiert in Boulderzentrum

  • Andreas Mayer
  • Donnerstag | 27. Februar 2020  |  18:38 Uhr
Das Sport- und Schuhhaus Schindele aus Ronsberg wird Namenssponsor des neuen DAV Boulder-Alpinzentrum in Memmingen (Allgäu), das im September 2020 eröffnet.
neuer_name
So wird die "Sport Schindele Alpin Base" an der Allgäuer Straße von außen aussehen.
© DAV Memmingen

Die Sektion Memmingen des Deutschen Alpenvereins (DAV) realisiert aktuell eine moderne Boulderhalle, in der auch die Geschäftsstelle der Sektion Memmingen, ein gemütlicher Aufenthaltsraum mit Bistro, ein Seminar- und Gymnastikraum, ein Jugendraum sowie ein Seilkletterbereich untergebracht sind. Das neue Zentrum soll für die Kletter- und Boulderszene zum Treffpunkt werden, Neugierige und Neulinge für diese Sportart begeistern und als Anlaufstelle für Vereinsmitglieder dienen. Bouldern ist eine moderne, urbane Trendsportart und bezeichnet das Klettern ohne Seil an Felsblöcken oder an künstlichen Kletterwänden. Geklettert wird in Absprunghöhe, also bis zu einer Höhe, aus der ohne Verletzungsgefahr von der Wand abgesprungen werden kann.

Das Team vom „Schindele“ freut sich auf die neue sportliche Partnerschaft und verpflichtet sich zusätzlich als Service- und Shoppartner: Die Besucherinnen und Besucher der „Sport Schindele Alpin Base“ dürfen sich auf einen kleinen Bouldershop in der Halle und auf Aktionen und Veranstaltungen freuen. Außerdem bietet Sport Schindele einen durchdachten Lieferservice für den Online Shop: Einfach im Onlineshop die gewünschten Produkte bestellen, sie werden innerhalb von 3 Tagen frei Haus zur Boulderhalle nach Memmingen geliefert und stehen dort wie bestellt bereit. Wir freuen uns über die Partnerschaft mit dem neuen Zentrum, die der DAV Memmingen für die Memminger Kletterszene realisiert“, sagt Christoph Schindele, der sich als Geschäftsführer um die Geschicke des Outdoor-Ausstatters in der dritten Generation kümmert.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur