• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Szene

Österreich: Starke Wintersaison beschert SPORT 2000 kräftiges Plus

  • Andreas Mayer
  • Mittwoch | 02. Mai 2018  |  10:45 Uhr
Im Wintergeschäft 2017/18 erzielt SPORT 2000 Österreich starke Zuwächse. Vor allem der Verleih konnte profitieren.
neuer_name
Action auf der Piste heißt auch Action im Sportfachhandel!
© Sport 2000

Die kalten Temperaturen bereits ab Anfang November und guter Schneefall bescherten den SPORT 2000 Händlern einen guten Start in die letzte Wintersaison. “Durch die hervorragende Schneelage und die anhaltende Kälte von Dezember bis März haben unsere Händler ein kräftiges Plus erzielt. Die bis Ostern hindurch guten Bedingungen in den Skigebieten haben das Wintergeschäft zusätzlich positiv beeinflusst“, zieht Dr. Holger Schwarting, Vorstand von SPORT 2000 Österreich, eine erfolgreiche Bilanz.

Aufgrund der guten winterlichen Verhältnisse verzeichnet der gesamte Skibereich ein 20 prozentiges Umsatzplus. Vor allem Tourenski und –ausrüstung weisen einen besonders starken Aufwärtstrend auf. Auch Skischuhe gingen vermehrt über den Ladentisch. Hier geht der Trend eindeutig weiterhin in Richtung individuell angepasste Skischuhe, dem sogenannten „Bootfitting“. Eine leichte Stagnation gab es hingegen bei Eissport, Bob und Rodeln. Rückgängig ist wie bereits auch in den letzten Jahren das Snowboard, es wird zu einem großen Teil ausgeliehen.

Skiverleih boomt: SPORT 2000 rent weiterhin auf Erfolgskurs

Auch der Verleih von SPORT 2000 blickt auf eine erfolgreiche Wintersaison zurück. In Österreich gehen in etwa 70% der Ski von SPORT 2000 in den Verleih. Vor allem Kinderski werden von Kunden größtenteils nur noch ausgeliehen. Auch der Tourenmarkt bleibt im Verleih auf hohem Niveau stabil. „SPORT 2000 rent konnte auch diese Wintersaison einen ausgezeichneten Aufschwung verzeichnen. Wir erkennen einen Trend, dass die Kunden ihre Ausrüstung immer kurzfristiger buchen und dabei die Onlinebuchung bevorzugen. Ein klares Signal für uns, diesen Bereich in Zukunft noch weiter zu entwickeln“, so Natascha Krawinkler, Leitung SPORT 2000 Marketing und Rent.

Warmer Frühlingsstart: Vom Ski aufs Rad

Durch die sommerlichen Temperaturen seit Anfang April ging die Wintersaison beinahe nahtlos in die Sommersaison über. Besonders E-Bikes und E-Mountainbikes erfreuen sich großer Beliebtheit und werden intensiv nachgefragt. „Durch die frühsommerlichen Temperaturen der letzten Tage haben einige praktisch die Ski gegen das Rad ausgetauscht. Moderne E-Bikes sind High-Tech-Sportgeräte und bedürfen guter Beratung. Es ist hier besonders wichtig das Sportgerät zu finden, das auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist“, empfiehlt Schwarting beim Kauf von E-Bikes auf individuelle Beratung zu achten. Auch im Verleih zählen E-Bikes zu den Top-Seller. „Test & Buy bietet unseren Kunden die ideale Möglichkeit, sich vor dem Kauf von der geplanten Investition zu überzeugen – ohne Risiko“, betont Schwarting.

neuer_name
E-Bikes boomen: Davon profitiert auch der Sportfachhandel in Österreich!
© Sport 2000

Customizing erobert Outdoor

Angepasste Skischuhe sind längst bei Wintersportlern angekommen und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Das Prinzip des „Bootfitting“ gewinnt aber nun auch zunehmend im Outdoorbereich, Wandern und Bergsteigen, an Bedeutung. Anhand hochwertiger Wanderschuhe mit individueller Anpassungsmöglichkeit, wie dem Tecnica Forge, bieten hier SPORT 2000 Händler ein Angebot für Interessierte. „Individuell angepasste Outdoorschuhe, sind stark im Kommen. Dieses Segment wird sich auch in Zukunft noch stärker entwickeln und wachsen“, gibt Schwarting einen Ausblick auf einen kommenden Trend im Sportschuhsektor.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur sportFACHHANDEL / Wanderlust / SkiMAGAZIN