• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Neue Führung bei Runners Point steht

  • Markus Huber
  • Donnerstag | 11. September 2014  |  09:50 Uhr
Recklinghausen. Mehr als ein Jahr nach der Übernahme der Fachhandelskette Runners Point hat Foot Locker den Führungswechsel bei der deutschen Tochter vollzogen. An die Stelle von Geschäftsführer Harald Wittig tritt Ton Verwijmeren als Vice President Finance.

Wittig scheidet zum 1. Oktober nach nicht weniger als 17 Jahren als Geschäftsführer beim Recklinghausener Händler auf eigenen Wunsch aus. Damit folgt er seinem langjährigen Partner Otto Hurler nach, der sich schon vor Monaten aus der Geschäftsleitung zurückzog und den Weg für den ehemaligen Nike-Manager Bart de Wilde freimachte.

neuer_name
Harald Wittig

Neu im Führungszirkel ist nun Ton Verwijmeren, der die Finanzen als Vice President leitet. Der frisch eingewechselte Spieler gehört schon seit langer Zeit zu Foot Locker Europe: Ab 1990 fungierte er zunächst als Berater, später als Controller bei der europäischen Geschäftseinheit des New Yorker Handelsriesen.

neuer_name
Bart de Wilde

Wittig plant, sich selbstständig zu machen und mit einem eigenen finanziellen Engagement wieder von sich hören zu lassen. Mit Wirkung vom Juni 2013 verkaufte er seine RP-Anteile ebenso wie Hurler und Mehrheitsgesellschafter Hannover Finanz an Foot Locker. mh

neuer_name
Derzeit verfügt Runners Point über mehr als 230 Filialen. Die Zahl umfasst die Handelsformate Runners Point, R² und Sidestep.

Autor: Markus Huber

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 17 / 2014