• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

McTREK: Auf der Suche nach einer neuen Strategie

  • Andreas Mayer
  • Mittwoch | 22. Juli 2020  |  12:11 Uhr
Eine neu gegründete McTREK Retail GmbH führt den Betrieb mit 31 der 40 Filialen fort. Ladenkonzept und Digitalisierungsstrategie des ehemaligen "Outdoor-Schotten" sollen aber überarbeitet werden.
neuer_name
Welche Filialen geschlossen werden, ist noch nicht bekannt.
© McTrek

Der Münchner Finanzinvestor GA Europe und die CM Solutions GmbH haben Betrieb und Waren der insolventen YEAH! AG (Bruchköbel) übernommen. Das Handelsunternehmen vertreibt unter dem Markennamen McTREK seit knapp 20 Jahren Outdoorausrüstung und Funktionsbekleidung und hatte im vergangenen April Insolvenzantrag gestellt.

GA Europe engagiert sich seit 2010 in schwierigen Situationen im Handel und hat in den vergangenen fünf Jahren europaweit mehr als 35 bedeutende Transaktionen im Handel erfolgreich umgesetzt. Als Tochter der börsennotierten B.Riley Financial Gruppe besitzt GA Europe Zugang zu umfangreichen Finanzressourcen, um Handelsunternehmen schnell und effektiv unterstützen zu können. Das Leistungsspektrum umfasst eignen Angaben zufolge auch die "sensible und sensitive Durchführung von Filialschließungsprogrammen".

Die neu gegründete McTREK Retail GmbH führt den Betrieb nun mit 31 der bundesweit zuletzt 40 Filialen fort. Ein Team rund um den GA Europe-Geschäftsführer Dr. Tino Bauer, den neuen McTREK Retail-Geschäftsführer Christian Müller von CM Solutions sowie den ehemaligen YEAH!-Vorstandsvorsitzenden und jetzigen McTREK-Co-Geschäftsführer Dominik Poley überarbeitet derzeit das Ladenkonzept und die Digitalisierungsstrategie der Handelsunternehmens. Im Rahmen dieser Restrukturierung findet in sämtlichen Filialen ein Abverkauf der Bestandsware zu Sonderkonditionen statt.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur