• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Kickz: Wiedereröffnung in Berlin

  • Marcel Rotzoll
  • Mittwoch | 29. August 2018  |  11:06 Uhr
Am 1. September eröffnet Kickz seinen Berliner Store nach Umbau mit überarbeitetem Konzept wieder. Dabei wird der Laden am Eröffnungstag zum „LeCrib by Kickz“.

In Anlehnung an das Store-Konzept, das im vergangenen Jahr in Hamburg umgesetzt wurde, solle auch der Kickz-Premium-Store in der Torstraße 86 in Berlin Mitte einen ausgeprägten Showroomcharakter aufweisen. „Klare Linien und hochwertige Materialien wie Marmor und poliertes Holz“ sollen das geeignete Umfeld für High Fashion, Streetstyle und Sportswear bilden. Fashion-Marken wie Woolrich, Calvin Klein oder Tommy Hilfiger werden in Kombination mit Sportmarken wie Nike und Adidas gezeigt und sollen beweisen, „dass die perfekte Verbindung zwischen Streetstyle und Fashion nicht nur toll aussieht, sondern auch authentisch ist“.

neuer_name
Der Berliner Kickz-Store soll eine authentische Verbindung zwischen Streetstyle und Fashion bieten.
© Kickz

Zur Eröffnung wird der Berliner Store jedoch zunächst für einen Tag zum „LeCrib by Kickz“ und soll einen Vorgeschmack bieten auf den Berlin-Besuch des Basketball-Superstars LeBron James im Rahmen dessen LBJ World Tour. Die Store-Besucher können auf der Jersey Wall sämtliche Trikots des NBA-Stars begutachten, in einem “King” Home Cinema wirde die LeBron-James-Dokumentation “More than a Game” laufen, in einem Barber Shop namens „Swoosh Salon“ werden Bärte gestutzt oder Haartattoos geschnitten und an einer Spiele-Konsole kann das eigene Können bei einem NBA 2K19-Turnier unter Beweis gestellt werden. Sneaker-Fans kommen auch auf ihre Kosten. So werde es das neue Modell der Nike Signature Serie “ LeBron Watch” sowie aus der stark limitierten Kollaboration von LeBron James und John Elliott den LeBron James x John Elliott Icon Sneaker sowie eine kleine Apparel-Linie mit Jacke, Hoodie, Longsleeve und Sweatpants geben.

neuer_name
Das Store-Konzept des Ladens in der Berliner Torstraße ist bereits aus Hamburg bekannt.
© Kickz

Online-Riese Zalando hatte Kickz mitsamt der Läden und dem starken Onlineverkauf in der ersten Jahreshälfte 2017 gekauft. Zalando versprach sich davon mehr Basketball- und Lifestyle-Know-how. Kickz betreibt mittlerweile elf Läden in Deutschland, neben drei Geschäften in München jeweils zwei in Stuttgart und Berlin, je einen Laden in Hamburg, Köln und Schweinfurt sowie einen Lagerverkauf in Rüdersdorf.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL