Dienstag | 21. März 2017  |  12:18 Uhr

Intersport-Verbund erweitert seine Logistik in Heilbronn

Intersport baut ein neues Hochregallager am Standort der Deutschland-Zentrale auf den Böllinger Höfen in Heilbronn.

Beim Spatenstich am Montag, 20. März 2017 hat der Intersport-Vorstand unter anderem die Heilbronner Bürgermeisterin Agnes Christner begrüßt. Das neue Hochregallager der Intersport-Zentrale erreicht nach Fertigstellung auf einer Grundfläche von rund 6.000 m² eine Höhe von 36 Metern. Ein wesentlicher Bestandteil des Neubaus wird ein automatisches Karton- und Shuttlelager sein. Insgesamt investiert Intersport Deutschland etwa 40 Millionen Euro in die Erweiterung und die geplanten Modernisierungsmaßnahmen der bestehenden Logistik.

Intersport
Intersport plant neues Logistikzentrum in Heilbronn
© Intersport

„Mit dem Neubau sichern wir die langfristige Entwicklung des Standorts in Heilbronn. Wir verstehen Logistik als Service für unsere Mitglieder. Das Lagergeschäft ist eine der wichtigsten Kernkompetenzen innerhalb unseres Verbunds“, sagt Kim Roether, Vorstandsvorsitzender von Intersport Deutschland. „Das ist für uns ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte." Seit 2009 hat sich der Lagerumsatz in Heilbronn um fast 70 Prozent nach oben entwickelt. Heute werden mehr als doppelt so viele Lieferscheinpositionen als noch vor acht Jahren bearbeitet. Das sind in der Kommissionierung sechs Millionen Picks pro Jahr.

Gleichzeitig modernisiert Intersport die 25.000 m² Bestandsflächen des heutigen Lagers. Ziel ist eine leistungsfähige Handelslogistiklösung zur bestmöglichen Versorgung aller Mitglieder im Sechs-Länder-Verbund. Der Neubau des Hochregallagers ist der zweite Schritt in der baulichen Veränderung an der Intersport-Zentrale. Anfang Januar wurde das neue Parkhaus in Betrieb genommen. Auf fünf Ebenen stehen Besuchern der Intersport und des Veranstaltungszentrums redblue über 500 Parkplätze zur Verfügung. Hier hat Intersport 4,5 Millionen Euro investiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren