• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Intersport Arndt, Lippstadt: Neuer Glanz mit Outdoor

  • Andreas Mayer
  • Montag | 01. Dezember 2014  |  09:46 Uhr
Das weit über den unmittelbaren Einzugsbereich renommierte Intersport-Mitgliedsunternehmen Arndt in Lippstadt rundete im September sein bereits 2011 neu gestaltetes Erscheinungsbild um eine attraktive Outdoor-Abteilung ab.
neuer_name
Da lacht das Outdoor-Herz: Intersport Arndt verkauft ab sofort mit Kompetenz – und Emotion!

Insgesamt verfügt Intersport Arndt über rund 2.000 Quadratmeter Verkaufsfläche, wovon 358 Quadratmeter jetzt für das immer wichtiger werdende Outdoor-Sortiment völlig neu designed wurden. Federführend waren die Hamburger Architekten Nette + Hartmann, die die Umsetzung an Trend Store Shop Creation aus Greding vergaben.

Der neue Outdoor-Sektor liegt im hinteren Bereich des Erdgeschosses, ist aber auch durch einen separaten Eingang direkt von der Straße aus zu betreten. Vom Store-Inneren her wird der Zugang zum Outdoor-Bereich durch Lichtpaneele betont und erzeugt damit einen gewissen Sog in diese Verkaufszone.

Der Grundtenor liegt auf einem naturverbundenen Interieur-Look, der den Kunden schon von seinem nächsten Outdoor-Ausflug träumen lässt. Diese Wirkung geht vor allem von Tapeten mit Landschaftsmotiven und Höhenlinien der Region, Stein- und Mooswänden und unterschiedlich eingesetztem Fichtenholz aus. Eine abgehängte Decke aus Holzlamellen zieht sich durch die gesamte Abteilung und wird zusätzlich durch Stableuchten akzentuiert und übernimmt so eine Kundenleitfunktion durch den Bereich. Am Deckenende sorgen großflächige Leuchtrahmen mit Waldmotiven für einen weiteren Eye-Catcher.

In der vorderen Zone wird die umfangreiche Schuhabteilung ebenfalls durch senkrechte Holzlamellen hervorgehoben. Große nebeneinander platzierte Baumstämme umrahmen einen Lounge-Sektor, und eine Schuhbrücke lädt zum Ausprobieren ein.

Eine bedeutende Rolle für die Präsentation übernimmt die Lichtarchitektur mit CDM-T- und Stab-Leuchten sowie schlanken Strahlern, für die die Firma Cedes aus Hilden verantwortlich zeichnet. Im Schaufenster fungiert eine offene Rahmenkonstruktion als Präsentations- und Dekorations-Element und ermöglicht damit Einblicke in das Innere der Abteilungen.

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur sportFACHHANDEL / Wanderlust / SkiMAGAZIN

Weitere Artikel …

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 22 / 2014