• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Harte Einschnitte bei Karstadt Sports

  • Andreas Mayer
  • Montag | 18. Mai 2020  |  09:12 Uhr
Das Sanierungskonzept beim Warenhausriesen Galeria Karstadt Kaufhof betrifft die Karstadt-Sport-Filialen besonders hart. Anscheinend stehen rund 20 der 30 Filialen vor dem Aus.
neuer_name

Die Corona-Krise trifft Galeria Karstadt Kaufhof hart - das Unternehmen rechnet mit Umsatzeinbußen in Milliardenhöhe. Das Schutzschirmverfahren läuft bereits seit April. Einem Entwurf des Sanierungskonzepts zufolge stehen bis zu 80 der rund 170 Kaufhäuser vor dem Aus und bis zu 10 Prozent der Stellen sollen abgebaut werden.

Gespart werden soll in erster Linie bei den Filialen von Karstadt-Sports, den Reisebüros und in der Essener Zentrale. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet, stehen rund 20 der 30 Filialen vor dem Aus.

Das Sanierungskonzept soll bis Ende Juni fertig sein. Die Geschäftsleitung hatte die Mitarbeiter bereits auf die Schließung von Warenhäusern und einen Abbau von Stellen eingestimmt. Gesamtbetriebsrat und die Gewerkschaft Verdi kritisieren die Pläne hart: Ver.di-Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger wirft dem Konzern vor, einen "Kahlschlag auf Kosten der Beschäftigten" zu planen. Es habe den Anschein, dass die Unternehmensleitung und der Eigentümer die Corona-Krise missbrauchen würden, "um ihre ursprünglichen Planungen von Standortschließungen und Entlassungen doch noch umzusetzen", so die Gewerkschafterin.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur