• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Globetrotter veranstaltet Werkstatt-Tag

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 22. November 2019  |  12:30 Uhr
Am Freitag, den 29. November veranstaltet Globetrotter in allen Filialen einen Werkstatt-Tag und will damit ein Zeichen für Nachhaltigkeit zum Schnäppchen-Event Black Friday setzen.
neuer_name
Reparatur-Services sind wieder en vogue, sowohl in der Industrie als auch im Fachhandel.
© Globetrotter

Reparatur-Services sind derzeit in aller Munde. Ob Outdoor-Industrie, wo viele Unternehmen bereits seit Jahren und Jahrzehnten einen eigenen Reparatur-Service anbieten, oder im Handel: Im Zuge der Nachhaltigkeitsbestrebungen wird die Langlebigkeit der Produkte auch im Konsumenten-Bewusstsein immer wichtiger. Das macht sich auch Globetrotter zu Nutze. Mit dem Werkstatt-Tag will der Outdoor-Filialist zusätzlich auf seinen etablierten Werkstatt-Service hinweisen.

Am 29. November werden in allen Globetrotter-Filialen pro Kunde bis zu zwei Teile und bis zu einer Reparaturleistung von 50 Euro kostenlos repariert. Das Angebot gelte für die ersten 70 Kunden. Kleinere Reparaturen werden dabei direkt vor Ort vorgenommen, größere „können auch an entsprechende Service-Partner weitergeleitet werden“.

neuer_name
Lieber reparieren statt neu kaufen: Globetrotter will am Black Friday ein Zeichen gegen die Schnäppchen-Jagd und für mehr Nachhaltigkeit setzen.
© Globetrotter

Der Werkstatt-Tag sei aber auch ein Kontrapunkt zum gelichzeitig stattfindenden Schnäppchen-Event Black Friday. „Bereits produzierte Ware ist eine wertvolle Ressource“, kommentiert Johannes Jurecka, COO von Globetrotter, „die nicht unnötig weggeworfen werden sollte. Deshalb beteiligen wir uns nicht an unnötigen Rabattschlachten. Mit unserem Werksatt-Tag möchten wir dem Kaufrausch an diesem Tag etwas Nachhaltiges entgegensetzen.“

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL