• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Galeria Karstadt Kaufhof: Kahlschlag beginnt

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 19. Juni 2020  |  12:06 Uhr
Corona, der bittere Gang in ein Schutzschirmverfahren, die Abdankung von Stephan Fanderl und nun der Kahlschlag: Das Sanierungskonzept sieht vor, 62 Filialen aufzugeben. Und jetzt sind auch die genauen Ladengeschäfte bekannt.
neuer_name
Auch für den einen oder anderen Sport-Lieferanten dürften nun harte Zeiten anbrechen: Mit der Schließung von 62 Filialen dürften die Aufträge von Galeria Karstadt Kaufhof zukünftig deutlich niedriger ausfallen.
© Galeria Karstadt Kaufhof

Nach übereinstimmenden Medienberichten haben sich die Tarifpartner des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof im Rahmen des Sanierungskonzepts darauf verständigt, dass 62 der 172 bestehenden Filialen geschlossen werden. Dem Vernehmen nach handelt es sich um die folgenden Ladengeschäfte:

Berlin Charlottenburg (Karstadt)

Berlin Gropius-Passage (Karstadt)

Berlin Hohenschönhausen (Kaufhof)

Berlin Müllerstraße (Karstadt)

Berlin Ringcenter (Kaufhof)

Berlin Tempelhof (Karstadt)

Bielefeld (Karstadt)

Bonn (Karstadt)

Braunschweig (Kaufhof)

Bremen (Kaufhof)

Bremerhaven (Karstadt)

Brühl (Kaufhof)

Chemnitz (Kaufhof)

Dessau (Karstadt)

Dortmund (Kaufhof)

Dortmund (Karstadt)

Düsseldorf Schadowstraße (Karstadt)

Düsseldorf Wehrhahn (Kaufhof)

Essen (Kaufhof)

Essen (Karstadt)

Flensburg (Karstadt)

Frankfurt Hessen-Center (Kaufhof)

Frankfurt Zeil (Karstadt)

Fulda (Kaufhof)

Göppingen (Kaufhof)

Goslar (Karstadt)

Gummersbach (Karstadt)

Gütersloh (Karstadt)

Hamburg AEZ (Kaufhof)

Hamburg Bergedorf (Karstadt)

Hamburg Mönckebergstraße (Kaufhof)

Hamburg Wandsbek (Karstadt)

Hamm (Kaufhof)

Hannover Georgstraße (Karstadt)

Ingolstadt (Kaufhof)

Iserlohn (Karstadt)

Köln Weiden (Kaufhof)

Landau (Kaufhof)

Leonberg (Karstadt)

Leverkusen (Kaufhof)

Lübeck (Karstadt)

Mainz (Karstadt)

Mannheim N7 (Kaufhof)

Mönchengladbach Reydt (Karstadt)

München Am Nordbad (Karstadt)

München OEZ (Karstadt)

München Stachus (Kaufhof)

Neubrandenburg (Kaufhof)

Neumünster (Karstadt)

Neunkirchen (Kaufhof

Neuss (Kaufhof)

Norderstedt (Karstadt)

Nürnberg (Karstadt)

Nürnberg Langwasser (Karstadt)

Osnabrück (Kaufhof)

Potsdam (Karstadt)

Singen (Karstadt)

Stuttgart Bad Cannstatt (Kaufhof)

Sulzbach MTZ (Karstadt)

Trier Simeonstraße (Karstadt)

Witten (Kaufhof)

Worms (Kaufhof)

Beide Warenhäuser, also sowohl Karstadt als auch Kaufhof, stecken seit Jahren in der Krise. Daran hat auch der Zusammenschluss unter dem Dach der österreichischen Signa nichts geändert. Ausgelöst durch den Corona-bedingten Shutdown hatten die Galeria Karstadt Kaufhof GmbH sowie die Karstadt Sports GmbH ein Schutzschirmverfahren eingeleitet. Die Arbeitnehmerseite, allen voran die Gewerkschaft Verdi, kritisierte, „die Unternehmensleitung und der Eigentümer missbrauchen die Corona-Krise, um ihre ursprünglichen Planungen von Standortschließungen und Entlassungen doch noch umzusetzen“. Das nun offenbar ausgehandelte Sanierungskonzept ist derweil ohne den Vorstandschef Dr. Stephan Fanderl zustande gekommen. Fanderl musste in der Vorwoche seinen Hut nehmen.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL