• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Eybl: Lenkt SDI ein?

  • Hildegard Suntinger
  • Mittwoch | 17. September 2014  |  11:08 Uhr
Nach einem Ultimatum des Betriebsrats scheint sich die neue Geschäftsführung beim österreichischen Traditionshändler zu bewegen.
neuer_name

Jobangst, die Einführung von nicht gesetzeskonformen Neuerungen und eine mangelnde Gesprächsbereitschaft seitens der Geschäftsführung hatten den Betriebsrat der Sport Eybl & Sports Experts AG zuletzt an die Öffentlichkeit getrieben. In einer APA OTS Meldung forderte der Betriebsrat bis 15. September Lösungsvorschläge und drohte bei Nichterfüllung mit gerichtlichen Konsequenzen.

Nach Verhandlungen, die sich bis in die Nachmittagsstunden des 16. September hinzogen, gab es seitens der Geschäftsführung ein Einlenken. So sicherte Geschäftsführer Thomas Bittermann zu, von den Kontrollmaßnahmen, die der neue Eigentümer Sports Direct International (SDI) über Uniformen mit taschenlosen Hosen einführen wollte, abzusehen. Laut österreichischer Gesetzgebung wären diese nur via Konsens mit dem Betriebsrat durchzusetzen. Auch zeigte sich der Jurist Bittermann zu weiteren Verhandlungen bezüglich des neuen Provisionssystems bereit, das dem Betriebsrat nachteilig erscheint. Weiterhin im Raum steht die Forderung nach einem Sozialplan bei Filialschließungen und Betriebsvereinbarungen.

Hildegard Suntinger, Wien

Autor: Hildegard Suntinger