• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Doppelschlag von Lauf Lunge

  • Andreas Mayer
  • Freitag | 28. August 2015  |  15:42 Uhr
Vorhang auf: Lauf Lunge lädt in Berlin ab sofort in seinen neuen Flagship-Store auf fast 900 Quadratmetern ein. Und wie sportFACHHANDEL erfuhr, folgt der zweite Paukenschlag schneller als erwartet: In Hamburg, am 3. September, wird ebenfalls auf rund 900 Quadratmetern ein neues Stammhaus eröffnet. Pikant: Die neue Hauptfiliale liegt direkt neben Globetrotter.

Ulf und Lars Lunge setzen damit ein Markenzeichen. Die neuen Stores sollen eine neue Generation von Ladenbau, Verkaufsgestaltung und Präsentation zeigen. Die Eröffnung in Berlin gegenüber der Deutschen Oper hatte sich aus bautechnischen Gründen etwas verzögert. Dafür geht es in Hamburg „jetzt schneller voran“, freut sich Lars Lunge. Beide Läden werden das gleiche CI und damit eine einzigartige Aussage haben. So sind im Berliner Laden alleine 250 Quadratmeter ausschließlich deutschen Marken gewidmet. Lunge zeigt dort vor allem auch rund 40 eigene Schuhe. „Wir können so den Hintergrund unserer eigenen Marke und Manufaktur besser darstellen.“ Viele Leute spreche das an, wenn sie durch die „deutsche Zone“ laufen.

Zudem wurde der ebenerdige Laden in Damen und Herren unterteilt. Das Besondere seien drei Laufstudios, erklärt Lunge, sowie die Laufbahnen. Beratung und Analyse des Kunden haben höchste Priorität. Mindestens sechs Mitarbeiter sind im Laden beschäftigt. Diese haben extra Räume. „Wir sind mit dem Gesamtpaket sehr zufrieden.“ In Berlin seien zwar eher weniger Berge, scherzt Lunge, Trail wird wohl weniger laufen. Lunge macht sich jedoch um so mehr Hoffnung auf alle anderen Bereiche, auch wenn der Berliner Markt „preisbewusster sei als in Hamburg“. „Vom Sortiment her müssen wir uns darauf ein bisschen einstellen.“ Im bisherigen Berliner Laden (am Hohenzollerndamm seit 15 Jahren) hätte es akute Platzprobleme gegeben. „Das war für unsere Kunden nicht mehr hinnehmbar.“ Jetzt fühlen sich Kunden und Verkäufer sehr wohl. Dieses erste Geschäft an der Spree ist nun geschlossen. Genauso geht Lunge in Hamburg vor: Nach der Eröffnung Anfang September wird das bisherige Stammhaus geschlossen. Zwei weitere Filialen in Hamburg bleiben jedoch auf, erklärt Lunge. Während in Berlin „Flächen an Marken verteilt wurden“, soll im neuen Hamburger Geschäft das „Shop-in-shop-System etwas flexibler durchgesetzt werden, verrät Lunge. Die DNA der Marken, mit denen man gut zusammenarbeitet, soll sich entsprechend widerspiegeln.

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur sportFACHHANDEL / Wanderlust / SkiMAGAZIN

Weitere Artikel …

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 09 / 2015