• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Décathlon bereinigt sein Filialnetz

  • Andreas Mayer
  • Freitag | 02. Oktober 2020  |  10:31 Uhr
"Size matters", sagen die Franzosen – und schließen bereits Ende des Jahres insgesamt fünf kleinere Stores in Deutschland.
neuer_name

Und die Größe spielt doch eine Rolle für den französischen Mega-Store-Discounter Décathlon: Im Rahmen der Bilanzierung für das Geschäftsjahr 2020 erklärt CEO André Weinert: „Neben der Expansion werden wir auch weiter unser Store-Portfolio überarbeiten und anpassen. Den ersten Schritt machen wir bereits Ende des Jahres, indem wir uns von fünf kleineren Formaten am Münchner-Stachus, in Landshut-Ergolding, Köln-Chorweiler, Dortmund-Kley und Hamburg-Harburg trennen. Diese Schließungen stehen in keinem Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie. Diese Standorte ermöglichen uns aufgrund ihrer Lage und Größe nicht, unseren Kunden die gewohnte Shopping Experience zu bieten." Allen Mitarbeitern, die von den Schließungen betroffenen sind, werde eine Stelle an einem Standort in der Umgebung angeboten.

Der französische Sportartikelhändler und Hersteller diverser Eigenmarken werde das Geschäftsjahr 2020 mit einem Umsatzplus abschließen. „Wir haben – neben dem stationären Handel – schon früh auf ein digitales Konzept gesetzt und freuen uns, dass sich unser Wachstum fortsetzt und wir unsere sportbegeisterten Kundinnen und Kunden weiterhin auf unterschiedlichen Kanälen zufrieden stellen können,“ so André Weinert. Beide Kanäle würden 2021 weiter ausgebaut: Unter anderem soll sich das neue Logistikzentrum in Berlin, das 2021 eröffnet wird, ausschließlich auf die Bearbeitung von Onlinebestellungen konzentrieren. Hinzu kommt das Projekt “Digitaler Marktplatz”, das Kunden gezielter ansprechen soll.

Auch das Filialnetz, das 2020 u.a. um die Standorte Hamburg-Langenhorn, Erding und Fulda erweitert wurde, soll in den kommenden Jahren noch engmaschiger und auf 140 Standorte ausgeweitet werden. In diesem Jahr sind noch Neueröffnungen in Bremen-Brinkum, München-Elisenhof und in Weiterstadt vorgesehen, wo Deutschlands größte Filiale entsteht.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Weitere Artikel …