• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Chullanka-Manager übernehmen frühere Décathlon-Shops

  • Andreas Mayer
  • Mittwoch | 15. Juli 2015  |  17:24 Uhr
Beim französischen Outdoor-Spezialisten Chullanka übernimmt das Management die Kontrolle und wird dabei von zwei Investment-Firmen unterstützt.

Chullanka betreibt drei Geschäfte in den Segmenten Bergsport, Outdoor und Bike. Diese Formate gehörten zuletzt zu Décathlon, jenes Marktführers im französischen Sporthandel, der unlängst entschied, sich wieder auf sein Hauptgeschäft mit größeren Fachmärkten zu konzentrieren.

Die hauptsächlichen Teilhaber sind die Finanz-Investoren Compagnie d’Anjou und Notus Technologies, die zusammen 70 Prozent der Anteile auf sich vereinigen. Die übrigen 30 Prozent gingen an Bruno Laurent, der Chullanka seit der Gründung im Jahr 2007 vorsteht, sowie weiteren Führungskräften.

Der Umsatz von Chullanka mit seinen drei Geschäften wird auf etwa 15 Mio. Euro taxiert. Die Verkaufsflächen rangieren zwischen 1800 und 2700 Quadratmetern. Die Läden sind am Hauptquartier in Antibes sowie in Metz und Toulouse angesiedelt. Chullanka gilt als einer der wichtigsten Spezialisten im französischen Outdoor-Handel hinter Au Vieux Campeur.

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 09 / 2015