• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

China: Michael Nendwich wirbt für europäisches Winter-Know-how

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 18. Juni 2019  |  11:01 Uhr
Bisher zählt China etwa 15 Millionen Skifahrer. Die Regierung plane jedoch, durch den Ausbau des Skitourismus künftig 300 Millionen Menschen Zugang zum Wintersport zu ermöglichen. Nun wirbt Fedas-Präsident Michael Nendwich für den alpinen Raum als Know-how-Plattform für den Ausbau des Wintersports in China.

VSSÖ-Geschäftsführer und Fedas-Präsident Michael Nendwich präsentierte auf Einladung zur International Sports Services Trade Conference (CIFTIS) in Peking den alpinen Raum als Know-how Plattform und stellte vor 300 Vertretern das Thema (Winter-)Sporttourismus in Österreich und Europa vor. Zudem habe es Gespräche mit Beamten und auch Vertretern staatlich gehaltener Investmentfonds, die Skigebiete zum Teil neu bauen, gegeben.

neuer_name
Europäisches Wintersport-Know-how für China? Fedas-Präsident wirbt darum auf der International Sports Services Trade Conference in Peking.
© Fedas

Studien, so die Fedas, zeigen, dass chinesische Skigebiete derzeit eher mit schlechtem Equipment ausgestattet sind und 80 Prozent der Wintersportler Anfänger sind, die etwa einmal im Jahr Skifahren. Und weil die chinesischer Regierung den Skitourismus kräftig ausbauen will, um zukünftig 300 Millionen Menschen Zugang zum Wintersport zu ermöglichen, ist das Marktvolumen riesig – und deshalb auch für europäische Anbieter interessant.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL