• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Szene

Benko kauft auch internetstores

  • Marcel Rotzoll
  • Mittwoch | 09. November 2016  |  11:14 Uhr
Nachdem Signa Retail, Eigentümer von Karstadt Sports, im Sommer die Mehrheit an Outfitter übernommen hatte, ist man weiter auf Einkaufstour. Neuester Erwerb: die internetstores Holding GmbH, Muttergesellschaft beispielsweise der Onlinehändler Campz oder fahrrad.de.

Signa Retail, die Handelssparte des Immobilienkonzerns Signa Holding, übernimmt die Anteile der Private-Equity-Gesellschaft EQT Expansion Capital II Limited an der internetstores Holding GmbH. Damit hält Signa Retail, die Zustimmung der Kartellbehörden vorausgesetzt, 87 % der Anteile des Unternehmens. Die restlichen Anteile verbleiben beim bisherigen Management.

Auch nach der Übernahme soll internetstores eigenständig bleiben. Entsprechend werde das bisherige internetstores-Management um Gründer René Marius Köhler und Geschäftsführer Markus Winter an Bord bleiben. Internetstores war 2003 von René Marius Köhler auf dem Hof seines elterlichen Fahrradgeschäfts gegründet worden und hat sich seitdem nach eigenen Angaben zu Europas größtem E-Commercehändler im Bereich Bike und Outdoor entwickelt. So kaufte Köhler nach und nach den eingesessenen deutschen Bike-Versender Brügelmann und zuletzt den skandinavischen Outdoorhändler Addnature. Unter der Internetstores Holding formieren sich in insgesamt 14 europäischen Ländern die Onlineshops Fahrrad.de, Bikster, Addnature, Brügelmann und Campz. Das Unternehmen beschäftigt 400 Mitarbeiter an den Standorten Esslingen, Berlin und Stockholm. Markus Winter ist bereits zum 1. Oktober 2016 zum neuen CEO ernannt worden, die bisherigen Geschäftsführer Bernd Humke (CFO) und Ex-Brügelmann-Chef Ralf Kindermann (COO) bleiben ebenfalls im Unternehmen.

neuer_name
Campz soll unter dem Signa-Dach neue Höhen erklimmen
© internetstores

Durch die Übernahme wolle Signa Retail die „internationale Aufstellung von internetstores und die starke Kompetenz im Online-Handel nun mit der umfassenden Retail-Expertise von Signa Retail“ zusammenbringen. Der Onlinehändler soll als „technologischer Know-how-Träger und Technologiehub im Multichannel-Bereich ausgebaut“ werden.

neuer_name
Markus Winter bleibt auch unter neuem Eigentümer CEO
© internetstores

Markus Winter kommentiert: „Mit internetstores haben wir gezeigt, wie man E-Commerce und exzellenten Service zusammenbringen kann. Die ausgezeichnete Plattform Signa Retail wird uns dabei helfen, unser Geschäft schneller und effizienter insbesondere mit den neuen Potentialen im Multchannel zu entwickeln.“

Wolfram Keil, Geschäftsführer Signa Retail, will derweil die Einkaufstour fortsetzen: „internetstores ist nicht nur Marktführer im Outdoor- und im Fahrradbereich, sondern wird als technologisch führendes und innovatives E-Commerce-Unternehmen in Europa auch in der zukünftigen Online-Ausrichtung von Signa Retail eine Schlüsselrolle übernehmen. Ich bin überzeugt davon, dass wir den stationären und den Online-Handel nahtlos miteinander verflechten müssen, um zukünftig nachhaltig erfolgreich zu sein. Auch nach dieser Übernahme sind wir fest entschlossen, unser Multichannel-Geschäft durch weitere Akquisitionen auszubauen.“

Erst im Sommer hatte Signa Retail zunächst die Mehrheit am Sport 2000-Mitglied Outfitter erworben und kurz darauf den insolventen Online-Modehändler dress-for-less geschluckt. Mit internetstores ist nun bereits das zweite Sport 2000-Mitglied Teil des Signa-Konzerns.

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL